Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ramada- und H2-Hotel entstehen am Leipziger Hauptbahnhof
Leipzig Lokales Ramada- und H2-Hotel entstehen am Leipziger Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 10.07.2015
An der Messe München wird bereits ein Hotel-Doppel aus Ramada- und H2-Hotel betrieben. Auch am neuen Leipziger Fernbusbahnhof sollen zwei Herbergen dieses Typs entstehen. Quelle: H-Hotels
Anzeige
Leipzig

Das Geheimnis, wer die beiden Hotels betreiben wird, die bis 2018 an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs entstehen sollen, ist gelüftet. Wie die H-Hotels AG aus Bad Arolsen mitteilte, ist für den sechsgeschossigen Gebäudekomplex ein bewährtes Doppel aus zwei bekannten Marken geplant. Demnach erhält Leipzig dort ein weiteres Ramada-Hotel (200 Zimmer, vier Sterne) sowie ein "stylishes Budgethaus" mit dem Namen H2-Hotel (300 Zimmer). In der gleichen Kombination betreibe die H-Hotels AG bereits sehr erfolgreich Standorte am Berliner Alexanderplatz und an der Messe München.

Mit der Marke Ramada ist die Gruppe in Leipzig bereits in Paunsdorf (291 Zimmer) und am Gutenbergplatz (122 Zimmer) vertreten. Vorstandsvorsitzender Alexander Fitz dankte dem Leipziger Projektentwickler S&G Development sowie dem Investor aus Süddeutschland für das entgegengebrachte Vertrauen. Wie die LVZ exklusiv berichtete, wollen diese entlang der Brandenburger Straße für insgesamt 60 Millionen Euro auch noch ein Parkhaus mit Fern- und Reisebusbahnhof im Erdgeschoss errichten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer in Leipzig eine Wohnung zur Miete sucht, muss wegen der gestiegenen Nachfrage deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch vor einigen Jahren. Aber auch Bestandsmieter werden zur Kasse gebeten: Jeder vierte Haushalt erhielt in den vergangenen vier Jahren eine Erhöhung.

10.07.2015

"Es gibt eine ganz neue Kultur im Umgang mit Fahrrädern - nicht nur bei jungen Leuten, sondern auch bei Senioren." So erklärte Torben Heinemann vom Amt für Verkehrs und Tiefbau am Donnerstag einen neuen Leipziger Rekord, der selbst Fachleute ein wenig überraschte.

Ein rechtes Bündnis hat für Herbst eine bundesweite Großdemonstration in Leipzig angemeldet. Nach LVZ-Informationen liegt der Versammlungsbehörde bereits ein entsprechender Schriftsatz der Organisatoren vor.

Anzeige