Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rathaus forciert Bautempo auf Brachen

Leipziger Osten Rathaus forciert Bautempo auf Brachen

Bis zum Jahr 2019 werden die Brachflächen bebaut sein, die sich heute zwischen der Innenstadt und dem Quartier an der Eisenbahnstraße befinden. „In zehn Jahren wird dort ein völlig anderes Stadtviertel entstanden sein“, erläuterte am Dienstag Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) im Café „Petit Paris“ in der Rosa-Luxemburg-Straße und präsentierte Pläne zur Bebauung.

Auf dem Papier ist Thiemes Hof schon fertig.
 

Quelle: Architekturbüro S&P

Leipzig. Die Stadt geht davon aus, dass die meisten Projekte schon Ende 2017 fertig werden und im Laufe des Jahres 2018 bezogen werden können. Als letztes Großprojekt in diesem Gebiet werde voraussichtlich im Jahr 2019 die Bebauung des Krystallpalast-Geländes zwischen Brandenburger Straße, Hofmeisterstraße und Hahnekamm fertig. Wie berichtet, entstehen allein dort rund 175 Wohnungen, 165 Studentenappartements, drei Hotels sowie 5500 Quadratmeter Bürofläche und Einzelhandelsgeschäfte.

Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) betonte, dass die Kommune ein möglichst großes Wohnungsangebot schaffen will. „Wir wollen, dass Wohnungen gebaut werden, damit der Markt größer wird“, betonte sie. Dies sei eine wichtige Voraussetzung, um den Mietpreisanstieg in der Stadt in Grenzen zu halten. „Das Mietpreisgefüge wird sich auf jeden Fall erhöhen.“ Leipzigs Bestandsmieten seien allerdings noch „moderat“. Um den Anstieg abzubremsen, dränge die Verwaltung Investoren, etwa ein Drittel ihrer Wohnungen im preiswerten Segment zu bauen.

Parallel dazu werden die Anstrengungen verstärkt, um beim Freistaat Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau einzuwerben. „Die Investoren halten sich mit dem Bau solcher Wohnungen zurück“, schilderte Oberbürgermeister Jung die Situation. Denn aktuell sei die Mietpreisentwicklung in der Messestadt noch nicht dramatisch. „Wir sehen das aber anders: Leipzig muss jetzt aktiv werden, damit wir die notwendigen Objekte haben, wenn sie gebraucht werden.“ Er gehe davon aus, dass auch Dresden dies erkennt und die erforderlichen Gelder bereitstellt. „Ich hoffe sehr, dass wir in den Jahren 2017/18 die ersten 200, 300 Wohnungen mit einer Mietpreisbindung bekommen“, so Jung.

Von Andreas Tappert

Leipzig rosa-luxemburg-straße 4 51.34358 12.38724
Leipzig rosa-luxemburg-straße 4
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr