Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rechnungshof kritisiert Ausgaben des Leipziger Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung
Leipzig Lokales Rechnungshof kritisiert Ausgaben des Leipziger Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 14.03.2011
Das Schülerlabor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung UFZ Leipzig (Archivfoto)
Anzeige
Leipzig

In einem Prüfbericht würden mehrere Posten aufgeführt, sagte eine UFZ-Sprecherin am Montag und bestätigte Medienberichte. Konkret gehe es um 148.000 Euro aus öffentlichen Mitteln.   

Das Hauptgebäude des UFZ sei von 2006 bis 2009 stufenweise für 1,06 Millionen Euro saniert worden. Davon seien nach Meinung der Prüfer diese 148.000 Euro zu viel ausgeben worden, unter anderem für die Gestaltung einer Cafeteria. Die Geschäftsführung habe dazu eine umfangreiche Stellungnahme abgegeben. Zu welchem endgültigen Ergebnis die Rechnungsprüfer kommen werden, sei noch offen. Sollte die Stellungnahme nicht akzeptiert werden, müssten die Mittel aus dem Haushalt des Forschungszentrums zurückgezahlt werden, sagte die Sprecherin.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ritterkämpfe, Gaukler, Marktschreier: Am Wochenende lebten die schönen Seiten des finsteren Mittelalters in Leipzig auf. Beim größten Szenetreffen unterm Hallendach in Deutschland versammelten sich 6.000 Fans und 131 Stände auf dem ehemaligen Hit-Markt neben dem Kohlrabizirkus, wo der „Leipziger Umschlag" zuvor stattfand.

14.03.2011

Vor dem Hintergrund einer neuen Parkgebührenverordnung hat die Leipziger FDP-Stadtratsfraktion die Einführung einer so genannten „Brötchentaste“ gefordert.

11.03.2011

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) wollen am südlichen Eingang zur Innenstadt eine neues Kundenzentrum einrichten. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, werde sich der neue Anlaufpunkt im so genannten Merkurhaus an der Petersstraße befinden.

11.03.2011
Anzeige