Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rechtes Bündnis meldet Großdemo in Leipzig an
Leipzig Lokales Rechtes Bündnis meldet Großdemo in Leipzig an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Im Januar noch Redner bei Legida- Kundgebungen, jetzt für "Widerstand Ost/West" aktiv: der Leipziger Silvio Rösler. Quelle: André Kempner
Anzeige

Mit rund 5000 Teilnehmern will die Initiative "Widerstand Ost/West", ein Ableger von Pegida, am Sonnabend, 26. September, um den gesamten Innenstadtring ziehen.

Wie das Ordnungsamt der Stadt auf Anfrage mitteilte, wurde die Versammlung am 22. Juni von den Veranstaltern angezeigt. Geplant ist demnach ein Aufzug in der Zeit von 15 bis 19 Uhr. Dieser soll ab Augustusplatz, Richard-Wagner-Platz oder Simsonplatz um den gesamten Innenstadtring entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn führen. Genaue Abstimmungen und Kooperationsgespräche sind aber noch nicht erfolgt. Gemessen an den zahlreichen Protesten gegen Legida dürfte auch die Versammlung des "Widerstands Ost/West" einige Gegner mobilisieren. Gegenwärtig liegen der Versammlungsbehörde aber noch keine Anmeldungen von Gegenveranstaltungen vor, teilte das Ordnungsamt mit.

Hinter dem Bündnis, das mit den Vorständen der Gida-Bewegungen zusammenarbeitet, stecken teilweise alte Bekannte. Auf dessen Facebook-Seite tritt namentlich unter anderem Silvio Rösler in Erscheinung, der bis vor Kurzem dem islamfeindlichen Bündnis Legida vorstand. Betont wird, dass jeder willkommen sei, "welcher sich von extremistischem Gedankengut fern hält".

Bei bisherigen Demos waren nach Angaben von Beobachtern jedoch rechtsradikale Hooligans und Neonazis vertreten. Für die nächsten Monate kündigt die Initiative Versammlungen "im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe ,Patrioten demonstrieren für ihre Heimat Deutschland' in unterschiedlichen Bundesländern" an. Dies sei "zur Unterstützung der lokalen patriotischen Verbände gedacht und gilt als Signal für neue Organisationen". In Leipzig wolle man gezielt Legida unterstützen.

Die Großdemonstration im September in Leipzig solle "den nötigen Schub für einen heißen Demo-Herbst" geben. Illustriert ist die markige Ankündigung ausgerechnet mit einem legendären Schwarz-Weiß-Foto von der Montagsdemo am 9. Oktober 1989 in Leipzig.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.07.2015

Anzeige