Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rechtspopulisten wollen Friedensgebet bei Lichtfest stören
Leipzig Lokales Rechtspopulisten wollen Friedensgebet bei Lichtfest stören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 07.10.2016
Gida-Regional will parallel zum Friedensgebet eine Mahnwache auf dem Nikolaikirchhof abhalten (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die rechtspopulistische Initiative „Gida Regional“ will beim Lichtfest am Sonntag offenbar vor der Nikolaikirche demonstrieren. Wie das Leipziger Ordnungsamt auf Anfrage von LVZ.de bestätigte, wurde in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr eine Mahnwache auf dem Nikolaikirchhof angemeldet. Zuvor hatte die Initiative ihre Veranstaltung bereits im sozialen Netzwerk Facebook angekündigt. In Leipzig seien Meinungsfreiheit, Dialog und friedlicher Protest zu hohlen Phrasen geworden, begründen die Veranstalter ihre Kundgebung. Zeitlich postieren sich die Rechtspopulisten vor der Kirche damit parallel zur Festveranstaltung im Inneren.

Dort beginnt um 17 Uhr das Friedensgebet, bei dem Pastor Yassir Eric vom Europäischen Institut für Migration über Integration und Islam sprechen will. Ab 18.30 Uhr wird EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) erwartet, der dieses Jahr die Rede zum Gedenken an den 9. Oktober 1989 hält, als 70.000 Leipziger aus Protest gegen die Führung der DDR friedlich um den Innenstadtring zogen.

In Dresden hatte die inhaltlich ähnlich ausgerichtete Pegida bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am vergangenen Montag bundesweite Medien-Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dort beschimpften aufgebrachte Demonstranten Gäste des Festgottesdienstes in der Frauenkirche.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Navi oder Smartphone testen - Erster GPS-Messpunkt in Leipzig eingeweiht

Arbeitet mein Navigationsgerät korrekt? Wer das überprüfen möchte, muss nur zum neuen GPS-Referenzpunkt in Leipzig pilgern. Der wurde am Freitag vor der S-Bahn-Station Wilhelm-Leuschner-Platz offiziell eingeweiht.

07.10.2016

Die Ernst-Grube-Halle bietet künftig wieder Platz für Sportler. Am Freitag wurde die komplett sanierte Anlage offiziell übergeben. Noch bis Februar diente die Halle als Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 420 Geflüchtete. Dass die Anlage nun saniert werden musste, lag aber nicht nur an der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft.

Die türkischen Journalisten Can Dündar und Erdem Gül sind am Freitag mit dem Leipziger „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ geehrt worden. Der frühere „Cumhuriyet“-Chefredakteur Dündar nahm die Auszeichnung persönlich entgegen und nutzte die Gelegenheit zur Kritik am türkischen Staat.

07.10.2016
Anzeige