Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Reichsbürger schweigt zum Tod seiner Mutter

Reichsbürger schweigt zum Tod seiner Mutter

Lebte ein rechtsextremer Eigenbrötler monatelang mit seiner toten Mutter in einem verfallenen Lindenauer Einfami- lienhaus? Nach dem Fund der Leiche einer 86-jährigen Frau am Mittwoch in der Erich-Zeigner-Allee schließen das die Ermittler nicht aus.

Voriger Artikel
Ansichtskarten erzählen Geschichten von der Leipziger Straßenbahn
Nächster Artikel
Leipziger Stadtbad steht zum Verkauf – Preis beträgt eine halbe Million Euro

Verfallenes Haus: In der ersten Etage des Gebäudes fanden Einsatzkräfte die Leiche.

Quelle: André Kempner

Anni D. wohnte dort mit ihrem Sohn Frank Feiertag, eine Art Künstlername, den sich der 50-Jährige gegeben hatte. Vor zehn Jahren war Feiertag noch in der rechtsextremen Szene aktiv, bestritt in Leipzig Kundgebungen mit dem bekannten Hamburger Neonazi Christian Worch. Derzeit gilt er in Ermittlerkreisen eher als verschrobener Sonderling aus dem Lager der sogenannten Reichsbürger. Diese behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort und lehnen die gegenwärtige staatliche Ordnung ab. So haben sie eigene Personaldokumente, Feiertag soll deshalb wegen Urkundenfälschung vorbestraft sein. Und sie verbeißen sich in Verschwörungstheorien. Als Staatsschützer vor ein paar Jahren das Anwesen in Lindenau durchsuchten, stießen sie auf massenhaft Aktenordner mit juristischen Dokumenten. Im aktuellen Fall ging es um Stalking. Feiertag soll laut Polizei eine Frau verfolgt haben, am 27. September wurde er deshalb festgenommen. Hinter Gitter kam er, weil gegen ihn ein offener Haftbefehl wegen einer politisch motivierten Straftat vorlag. Das Grundstück sei "im Zuge der Gefahrenabwehr" durchsucht worden, so Polizeisprecher Uwe Voigt, denn Anni D. sei längere Zeit nicht mehr gesehen worden. In der ersten Etage des mit Büchern und Papieren überfüllten Hauses entdeckten Einsatzkräfte die mumifizierte Leiche der Rentnerin, bargen sie per Teleskopmast der Feuerwehr durchs Fenster, weil das verwinkelte Haus kaum begehbar war. Etwa sechs Monate hat die Tote in dem Haus gelegen, so die Polizei, wahrscheinlich sogar länger. Eine Straftat sei aber ausgeschlossen. Nähere Hinweise dürfte eine Obduktion liefern,

Feiertag soll sich bisher noch nicht zum Tod seiner Mutter geäußert haben. "Aber wir wollen natürlich sehr genau wissen, wo er die letzten Monate gelebt hat", so ein Beamter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.10.2013

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr