Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Reisebusse von Polster&Pohl starten jetzt im Leipziger Hauptbahnhof
Leipzig Lokales Reisebusse von Polster&Pohl starten jetzt im Leipziger Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 13.03.2018
Noch nicht ganz fertig, aber bereits in Betrieb ist die neue Abfahrtstelle des Reiseunternehmens Polster&Pohl im Leipziger Hauptbahnhof. In den nächsten Wochen sollen hier unter anderem noch windgeschützte Unterstände hinzukommen. Quelle: Foto: André Kempner
Leipzig

Die Bedingungen für Busreisende in Leipzig verbessern sich deutlich. In Kürze wird es in der Messestadt gleich zwei privat betriebene Busstationen am Hauptbahnhof geben. Bereits den Betrieb aufgenommen hat die neue Abfahrtstelle von Polster&Pohl. Sie befindet sich direkt unter dem Dach des Hauptbahnhofs – auf den Flächen der früheren Gleise 2 bis 5, die vor Jahren für den Bau des City-Tunnels aufgegeben wurden. „Wir haben uns bewusst zu der etwa 5000 Quadratmeter großen Fläche im Bahnhof entschlossen, weil eine Busabfahrt im künftigen Fernbusterminal für uns zu hektisch wäre“, erklärte Geschäftsführer Daniel Polster dazu auf LVZ-Anfrage. „Wir möchten entspannt und ohne Stress zusätzlicher Busfirmen mit unseren Gästen einen schönen Urlaubsstart genießen. Das wäre im Fernbusterminal nicht möglich.“

Wie berichtet, versuchte ursprünglich die Stadt Leipzig, die frei gewordenen Flächen im Hauptbahnhof von der Deutschen Bahn AG zu kaufen. Sie wollte dort einen neuen Fernbusbahnhof einrichten. Doch der Plan ging nicht auf. Stattdessen unterstützte die Kommune bald darauf das Angebot privater Investoren, für denselben Zweck auf der Ostseite des Hauptbahnhofs ein neues Gebäude zu errichten. In den vergangenen Monaten wuchs der Neubau – zwischen Brandenburger Straße und der Straße Sachsenseite gelegen – gut sichtbar empor. Zum nächsten Fahrplanwechsel am 22. März 2018 soll dort der Passagierbetrieb starten.

In der Endstufe könnten in dem Neubau, der in den Obergeschossen über ein Parkhaus mit 550 Stellplätzen verfügt, pro Jahr 60 000 Busse vorfahren. Jedem Fern- oder Reisebusunternehmen stehe es frei, sich dort für entsprechende Stellzeiten einzumieten, hatte Karl-Heinz Ellinghaus, Geschäftsführer der OPG Center-Parking aus Osnabrück, erklärt. Dieses Unternehmen betreibt nicht nur das künftige Parkhaus, sondern gemeinsam mit der Firma 4Service aus Hamburg auch das Fernbusterminal. Größter Nutzer ist vom Start weg FlixBus, der Marktführer unter den Fernbus-Anbietern in Deutschland. Elf Haltestellen sind im Erdgeschoss des Neubaus geplant – davon zwei unter einem Vordach. In einem dazugehörigen Funktionsgebäude kommen viele Service-Angebote für die Passagiere hinzu: zum Beispiel ein beheizbarer Warteraum, Ticketverkauf und Fahrgastinformation in Echtzeit (die Busfahrer melden eventuelle Verspätungen über eine App). Auch Geschäfte für Reisebedarf wie Snacks, Getränke und Zeitungen, zudem eine Gepäckaufbewahrung, Fundbüro-Dienst, Rad- und Autoverleih sowie gebührenpflichtige Toiletten soll es geben.

Die Flächen im Hauptbahnhof indes konnte später Polster&Pohl von der Bahn mieten. Mit über 300 000 Reisegästen pro Jahr ist das 1996 in Leipzig gegründete Unternehmen heute der größte Reiseveranstalter Ostdeutschlands, verfügt auch über eine eigene Bus-Flotte. Die offizielle Einweihung der Abfahrtstelle sei erst in einigen Wochen vorgesehen, erläuterte Geschäftsführer Daniel Polster weiter. Bis dahin würden noch manche Verbesserungen geschaffen – unter anderem windgeschützte Unterstände. „Wir haben bereits die Rampe für einen barrierefreien Zugang und zum bequemen Kofferrollen gebaut. Ebenso die Toiletten vor Ort, Schranken und Sitzmöglichkeiten“, berichtete er. Wegen der idealen Umstiegsmöglichkeiten komme die Station, die allein für Reisegäste von Polster&Pohl gedacht ist, schon gut bei der Kundschaft an. Bis zur S-Bahn, den anderen Zügen oder dem Parkhaus West sind es jeweils nur wenige Schritte. Zudem haben Polster&Pohl gleich neben der Station exklusive Stellplätze für Taxis geschaffen, die Reisende bis zum Eingang zu den vier Haltestellen chauffieren.

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Leipziger Vierlinge feiern Weihnachten - Sophie, Kim, Laura und Jasmin warten auf den Weihnachtsmann

Die eineiigen Leipziger Vierlinge Sophie, Kim, Laura und Jasmin (5) können das Weihnachtsfest kaum erwarten.

30.03.2018

Die LVZ-Spendenaktion 2017 ist abgeschlossen – vielen Dank für Ihre Unterstützung! Unter dem Motto „Ein Licht im Advent“ wollten wir Bedürftigen helfen, die in eine Notlage geraten sind und die sich über ein ganz persönliches Geschenk freuen. Ein Geschenk, dass Sie durch Ihre Spende möglich machen konnten.

22.12.2017

Knapp 21 400 Euro kamen bei der LVZ-Hilfsaktion „Ein Licht im Advent“ für die Diakonie in Leipzig-Gohlis zusammen. Die Spenden kommen dem Psychosozialen Gemeindezentrum Blickwechsel zugute. Das konnte damit für die Weihnachtsfeier schon mal erstes neues Mobiliar anschaffen.

25.12.2017