Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rentnermord: Staatsanwalt fordert lebenslänglich

Rentnermord: Staatsanwalt fordert lebenslänglich

Wegen Mordes an einer Rentnerin im Sommer 2009 in Leipzig soll der 74-jährige Wolfgang R für immer hinter Gitter. Staatsanwalt Carsten Ruge forderte beim Prozess am Mittwoch im Landgericht Leipzig eine lebenslange Freiheitsstrafe für den Angeklagten.

Er beantragte zudem, die besondere Schwere der Schuld festzustellen. Der Rentner habe das Konto seiner Bekannten geplündert und sie erdrosselt, als diese den Betrug bemerkte. Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück, sein Verteidiger Stephan Bonell plädierte auf Freispruch. Das Urteil soll an diesem Donnerstag verkündet werden.

Bonell hält zahlreiche Beweise für nicht zulässig. „Ich weiß, dass ich nicht gemordet habe, ihnen die Wahrheit sage und unschuldig bin“, sagte der Angeklagte selbstbewusst und mit lauter Stimme. Er hatte während des bisherigen Verfahrens geschwiegen. Sein Anwalt hält eine Geldstrafe für den Betrug für angemessen, nannte aber keine Summe.

Er sei der Einzige, der die 86-Jährige umgebracht haben könnte, sagte Staatsanwalt Ruge. Die Seniorin müsse ihren Mörder gekannt haben, weil es keine Hinweise auf Einbruchspuren gebe. Der 74-Jährige habe vor dem finanziellen Ruin gestanden und nur noch wenige Euro auf dem Konto gehabt und aus Habgier gehandelt. Er habe mehrfach Geld vom Konto des Opfers abgehoben und Tankrechnungen bezahlt, wie Videoüberwachungsbilder bestätigten. Als das Opfer ihn zur Rede stellte, habe er die Frau getötet, um die Taten zu vertuschen.

Die Anklage geht von Vorsatz aus, da der Mann sich zuvor angeblich Äther beschafft und die Frau damit betäubt hatte. An ihrer Kleidung wurden zudem DNA-Spuren von ihm gefunden. Der Sohn hatte später die Leiche seiner Mutter gefunden, die eine gute Freundin der Ehefrau des Angeklagten war.

Das Landgericht hatte 37 Zeugen zum Umfeld von Opfer und mutmaßlichem Täter geladen, verhandelt wurde an weiteren sieben Tagen bis 28. April. Als erster Zeuge wurde der 50-jährige Sohn Klaus S. des Opfers, ein selbstständiger Monteur, gehört. Er und seine Frau Heike fanden die Tote, seien „geschockt vom Anblick“ gewesen. Klaus S., Nebenkläger, beschrieb seine Mutter als hochintelligente, bescheiden lebende Frau. Die frühere Sekretärin von Messeamt und Handelshochschule sprach Italienisch und Englisch. Später habe seine Mutter wissenschaftliche Arbeiten für einen Professor getippt, dessen Frau eine gewisse Gerti O. war. Nach dessen Tod heiratete diese erneut - den jetzigen Angeklagten. Gerti O. hatte sich vom seriösen Eindruck täuschen lassen. Was sie offenbar nicht wusste: Wolfgang R. saß seit Mitte der 1960er-Jahre immer wieder wegen Betruges und Diebstahls für jeweils viele Jahre in Haft. Die Scheidung ist in Vorbereitung.

Sabine Kreuz/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr