Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Richtfest für die Höfe am Brühl - Rund 130 Shops sollen im Herbst 2012 öffnen
Leipzig Lokales Richtfest für die Höfe am Brühl - Rund 130 Shops sollen im Herbst 2012 öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 08.12.2011
Anzeige

"Hier wurde mit großer Geschwindigkeit und Stringenz gebaut", dankte Oberbürgermeister Burkhard Jung dem Investor mfi. "Im Herbst 2012 wollen wir fertig sein", bekräftigte mfi-Vorstand Matthias Böning. Dann sollen Kunden durch vier 25 Meter hohe Höfe und rund 130 Shops schlendern können. 80 Prozent der Läden sind bereits vermietet.

Fast 1000 Mitarbeiter seien täglich für die Baustelle im Einsatz, erklärte Böning - und entschuldigte sich bei den Nachbarn, die dadurch so einige Belastungen in Kauf nehmen müssten. "Wir werden das aber mit einem krönenden Ergebnis belohnen", sagte er und schilderte das Einkaufskonzept, das die mfi AG auf 44.400 Quadratmetern Gesamtfläche verwirklichen will. Vier Höfe sollen an die Tradition der Leipziger Handelshöfe anknüpfen. Zu ihrer Gestaltung sei bereits ein Kunstwettbewerb ausgeschrieben.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_13691]

"Premiumprojekt": Einkaufen in vier Höfen und Themenwelten

Der "Drey Schwanen Hof" hebt auf Multimedia-Produkte ab, "Goethe-" und "Plauescher Hof" im Zentrum des Centers verschreiben sich dem Thema Wellness. "Lattermanns Hof" ist dem Thema Mode und Lifestile gewidmet. Neben den Flagstores internationaler Marken gebe es Platz für kleine Fachgeschäfte und einheimische Händler, so Böning. Eine große Auswahl an Cafés und lukullische Angebote runden das Konzept ab. Böning: "Die Höfe am Brühl werden ein Anziehungspunkt weit über Leipzig hinaus sein."

"Wir wollen keine Verdrängungssituation schaffen", betonte Oberbürgermeister Jung mit Blick auf die hiesigen Kaufleute. Er zeigte sich überzeugt, dass von dem Branchenmix im neuen Einkaufszentrum positive Effekte für die Innenstadt ausgehen können. Das bestätigte auch Stefan Klug, der als mfi-Projektmanager sieben Bauvorhaben bundesweit in seiner Regie hat. "Die Immobilienpreise steigen und die Mieten in der City stabilisieren sich bereits", sagte er am Rande des Richtfests. Klug bezeichnete den Leipziger Bau als Premiumprojekt, in seinen Ausmaßen sowie den Ansprüchen an die Architektur deutschlandweit einmalig.

Innenausbau beginnt im Frühjahr - Wohnungen geplant

[image:php0J3Ba520111208174907.jpg]

Der Projektmanager weist auf die vielfältig gegliederten Fassaden hin, sowie auf die "Blechbüchse", deren Konturen der Rohbau am Richard-Wagner-Platz schon wieder ahnen lässt. Im zweiten und dritten Geschoss werden hinter den gestalteten Fronten 820 Parkplätze angelegt. "Das sieht man später kaum noch", sagt Klug. Als architektonische Meisterleistung bringt er das Glasdach ins Gespräch, das die Höfe und Gassen in Zukunft überspannen wird.

Derzeit sind hunderte Bauarbeiter im Einsatz, um die Obergeschosse des repräsentativen Komplexes winterfest abzudichten. Danach beginnen die Fassadenarbeiten, erste Teile sind bereits am Brühl zu sehen. Im Frühjahr soll der Innenausbau beginnen. In den oberen Etagen finden dann auch 30 Wohnungen in der Größe von 58 bis zu 120 Quadratmetern ihren Platz.

Die mfi management für immobilien AG aus Essen investiert in Leipzig 200 Millionen Euro und geht davon aus, das bis zu 800 Vollzeit- und Teilzeitarbeitsplätze entstehen. Auch vom Bau selbst soll die Region profitieren: Mehr als 60 Prozent der am Bau beteiligten Firmen stammen laut mfi aus Leipzig und Umgebung.

Ein Herz für Kinder und Kunst: Höfe am Brühl unterstützen LVZ-Charity-Aktion MaleLE

[gallery:500-1275659796001-LVZ] Nicht nur Bauleute, Planer und Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren zum Richtfest eingeladen. Am Nachmittag unterstützte mfi die LVZ-Charity-Aktion "MaleLE!" mit einer eigenen Initiative. Im Vorfeld hatte das Unternehmen 200 Bilder aus dem 18.000 Werke großen Fundus gekauft - und die sollen nun wieder unter das Volk gebracht werden: Am Richard-Wagner-Platz konnten die Leipziger für einen Euro Glühwein oder ein Lebkuchenherz erwerben. Wer sich mit der Original-Tasse oder dem Lebkuchenherz fotografiert und das Bild bis 11. Dezember 2011 an hab@arcaden-shopping.com schickt, nimmt automatisch an der Verlosung der 200 MaleLE!-Bilder teil.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sächsische Kommunen und ein Verkehrsclub haben die Kürzungen für den Schienennahverkehr kritisiert. Das Land plane für das nächste Jahr Einschnitte in Höhe von fast 35 Millionen Euro - nach Kürzungen um 24,2 Millionen Euro Ende 2010. Das teilten die Stadt Leipzig und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) am Donnerstag mit.

08.12.2011

Zur Gestaltung des Leipziger Neuseenlands hoffen die Verantwortlichen in der Region auf Millionenzuschüsse des Freistaates Sachsen und des Bundes. Derzeit laufen die Verhandlungen über ein fünftes Verwaltungsabkommen zur Braunkohlesanierung ab 2013. Nötig wären 30 Millionen Euro über fünf Jahre, sagte der Vorsitzende des Regionalen Planungsverbands Westsachsen, Andreas Berkner, am Donnerstag in Leipzig.

08.12.2011

In einer Onlinebefragung ist Leipzig zur familienfreundlichsten Großstadt Deutschlands gewählt worden. Wie das Jugenddezernat am Mittwoch mitteilte, hatten sich an der Umfrage des Spielwarenherstellers Lego im Oktober dieses Jahres knapp 2000 Eltern beteiligt.

07.12.2011
Anzeige