Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rohrschaden in Leipzigs Musikviertel – Trinkwasserversorgung wieder hergestellt
Leipzig Lokales Rohrschaden in Leipzigs Musikviertel – Trinkwasserversorgung wieder hergestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 23.05.2015
Anwohner müssen auf Wasser aus KWL-Wagen zurückgreifen. (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

In Teilen des Leipziger Musikviertels wurde am Samstag die Wasserversorgung unterbrochen. Wie die Kommunalen Wasserwerke (KWL) am Vormittag mitteilten, trat in der Nacht zuvor in der Grassistraße ein Leitungsschaden auf, der Grund für die Einschränkungen bei der Versorgung vieler Haushalte war. Grassistraße, Haydnstraße und Mozartstraße konnten während des Tages nicht mit Trinkwasser versorgt werden. Die KWL stellten einen Wasserwagen bereit. Am Abend konnte der Schaden behoben werden.

Die beschädigte, gut 30 Zentimeter dicke Leitung wurde erst 1965 eingebaut. Warum das Rohr nachgegeben hat, ist unklar. Während der Instandsetzung wurde der Autoverkehr im Musikviertel umgeleitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Kita-Initiative unterstützt den Streik von Erzieherinnen und Erziehern in Kindergärten und Horten der Stadt. Das Bündnis ehrenamtlicher Eltern bezeichnet den Ausstand als längst überfällig.

22.05.2015

Locken die Höfe am Brühl Kunden aus der Innenstadt? Wie ändert sich durch das Shoppingcenter das Einkaufsverhalten der Kunden? Am Donnerstag ist eine Langzeitstudie vorgestellt worden, welche die Besucherströme in der City untersucht hat.

24.05.2015

Muss sich der Hauptanteilseigner der insolventen Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG (WBG) nie mehr vor Gericht für die Millionenpleite des Unternehmens verantworten? Das Landgericht lässt derzeit prüfen, ob Jürgen Schlögel (51) tatsächlich dauerhaft verhandlungsunfähig ist.

25.05.2015
Anzeige