Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rotes Blut für Leipzig: RB-Spieler nehmen an Aktionswoche des DRK im Campushaus teil
Leipzig Lokales Rotes Blut für Leipzig: RB-Spieler nehmen an Aktionswoche des DRK im Campushaus teil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 10.10.2011
DRK-Aktionswoche: Erstspender Stefan Kuntzsch, 20-jähriger Student, und Christian Krug, 64-jähriger begeisterter Blutspender - mit 129 unentgeltlichen Spenden ein alter Hase im Geschäft. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Anlass ist das einjährige Bestehen des Blutspendezentrums im Campushaus in der Karl-Liebknecht-Straße, wo bis Freitag eine Blutspende-Aktionswoche stattfindet.

Doch nicht nur die Roten Bullen werden bei der Aktionswoche des DRK mitmachen. Auch die Zweitliga-Basketballer der Uni-Riesen haben für den Mittwoch ihr Kommen zugesagt. Damit setzen die Leipziger Sportler ein Zeichen. Denn die Veranstaltung sei neben den Feierlichkeiten zum einjährigen Bestehen ein wichtiger Bestandteil „massiv Leute anzusprechen, um das Thema Blutspende wieder zu thematisieren“, erklärt Susanne Rucho vom DRK-Blutspendezentrum.

Leipzig. Rotes Blut für Leipzig: Die Regionalliga-Fußballer Stefan Kutschke, Pekka Lagerblom und Thiago Rockenbach da Silva von RB Leipzig haben am Mittwoch ihr Blut gespendet. Anlass ist das einjährige Bestehen des Blutspendezentrums im Campushaus in der Karl-Liebknecht-Straße, wo bis Freitag eine Blutspende-Aktionswoche stattfindet.
Zwar kommen ein Drittel der Bevölkerung auf Grund ihres Alters und gesundheitlichen Zustandes für eine Blutspende in Frage. Allerdings gehen lediglich rund vier Prozent tatsächlich hin. Immerhin: Laut Rucho hat das DRK in Leipzig in den vergangenen vier Jahren eine steigende Blutspendebereitschaft feststellen können.

„Doch gerade nach der Sommer- und Ferienzeit ist eine gezielte Blutspende dringend notwendig auf Grund der Rückstellungsphase“, erklärt Rucho. Denn viele Urlauber reisen beispielsweise in Gebiete, wo zuvor eine Impfung erfolgt – für eine Blutspende ist dies für eine gewisse Zeit ein Ausschlusskriterium.

Stefan Kutschke ist einer von drei RB-Spielern, der in der Aktionswoche des DRK sein Blut spendet. Quelle: Christian Nitsche

Nach der Spendeaktion werden sowohl die Roten Bullen als auch die Uni-Riesen eine Autogrammstunde geben. Darüber hinaus erwartet die Besucher während der Aktionswoche täglich zwischen 14 und 19 Uhr ein wechselndes Rahmenprogramm. Unter anderem wird ein Segway-Schnupper-Parcours angeboten, für die Kleinen gibt es ein Kinderland. Obendrein wird eine Rettungshundestaffel zu Besuch sein.

Alle Freiwilligen, die in dieser Woche ihr Blut spenden, nehmen automatisch an einer Losaktion teil. „Wer gewinnt, bekommt eine Eintrittskarte für die Finalparty am Freitag, wo die Band Flimmerfrühstück auftritt“, erklärt Rucho. Die Leipziger Gruppe trat zuletzt beim Bundesvision Song Contest auf.

aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen die geplante Umbenennung des Wilhelm-Leuschner-Platzes in „Platz der Friedlichen Revolution“ formiert sich offenbar bürgerlicher Protest. Während des Aktionstages „Echte Demokratie jetzt!“ am Samstag auf dem Leipziger Augustusplatz soll eine Initiative für ein Bürgerbegehren gegen die Umbenennung ins Leben gerufen werden.

10.10.2011

Im Rahmen des Leipziger Lichtfestes haben Leipzigs Grüne zu einer offenen Debatte über die Grundlagen der Demokratie aufgerufen. „Gerade in Leipzig, der Stadt der friedlichen Revolution, fehlt es aber zum Teil an dieser offenen Debatte“,  heißt es in einer am Sonntagabend veröffentlichten Mitteilung von Bündnis90/Die Grünen.

10.10.2011

Die Leipziger Löffelfamilie leuchtet wieder. Parallel zum Lichtfest auf dem Augustusplatz wurde die Kult-Reklame auf dem Feinkost-Gelände in der Südvorstadt am Sonntag um 20 Uhr eingeschaltet.

09.10.2011
Anzeige