Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ruine in der Sommerfelder Straße wird abgerissen
Leipzig Lokales Ruine in der Sommerfelder Straße wird abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 29.08.2015
Das Gebäude in der Sommerfelder Straße 32 ist mittlerweile niedergebracht, nun geht es an die Aufräumarbeiten. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Am einsturzgefährdeten Haus in der Sommerfelder Straße haben am Freitag die Abbrucharbeiten begonnen. Am Morgen rollte bei dem Gründerzeitgebäude der Bagger an. Die Straße blieb weiterhin gesperrt. Der Eigentümer des Hauses sitzt in Prag. Wie in anderen Fällen dieser Art ist damit zu rechnen, dass die Kommune die Kosten des Abrisses an ihn weitergibt.

Abriss in Sommerfeld Quelle: Maik Tretzschock

Nachdem in der Vorwoche Mauerteile auf ein Nachbargrundstück stürzten, wurde der Viergeschosser am Montag von Experten begutachtet. Da die Standsicherheit der Ruine gefährdet war, sah sich die Stadtverwaltung zum schnellen Handeln gezwungen.

Ruine in der Sommerfelder Straße wird abgerissen

Am einsturzgefährdeten Haus in der Sommerfelder Straße haben am Freitag die Abbrucharbeiten begonnen. Am Morgen rollte bei dem Gründerzeitgebäude der Bagger an. Die Straße blieb weiterhin gesperrt.

Um den Verkehr nicht zu gefährden, wurde die Sommerfelder Straße am Montag gesperrt. Die Verkehrseinschränkungen werden noch bis zum Ende der Arbeiten andauern. Betroffen davon sind auch Busse der Linie 79. Zwischen Mölkau, Gemeindeamt und der Kolmstraße besteht eine Umleitung. Die Haltestellen Handwerkerhof und Oberdorfstraße werden bis auf Weiteres nicht bedient.

joka/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig muss in diesem Jahr deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen. Die Kommune hat bisher mit rund 3000 neu hinzukommenden Schutzsuchenden gerechnet – nun werden mehr als 5000 erwartet.

28.08.2015

Zumindest über das Wochenende dürfen die Flüchtlinge in der HTWK-Halle bleiben. Wie die Landesdirektion am Nachmittag mitteilte, solle niemend zum Umzug gezwungen werden. Am Abend gab es ein Willkommensfest in der Arno-Nitzsche-Straße.

28.08.2015

Dirk Thärichen und Michael Faupel haben die ehemalige Vorstandssprecherin Petra Schumann abgelöst. Die LVZ hat sich mit der neuen Doppelspitze über ihre Pläne und Vorstellungen für das Unternehmen unterhalten.

Anzeige