Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rund 2000 Läufer: Leipziger Halbmarathon rund um das Völkerschlachtdenkmal
Leipzig Lokales Rund 2000 Läufer: Leipziger Halbmarathon rund um das Völkerschlachtdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 12.10.2014
Kräfte einteilen: Starter beim Leipziger Halbmarathon am 12.10.2014. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Bis etwa 14 Uhr müssen sich Autofahrer in Probstheida, Liebertwolkwitz und Wachau auf Verkehrseinschränkungen einrichten.

Im vergangenen Jahr hatte das Herbst-Highlight für Läufer Premiere. Der Verein Laufjunkies will das Sportereignis, das auf schöner Route an Schauplätzen der Völkerschlacht vorbeiführt, fest in Leipzig etablieren.

Für die reibungslose Organisation gibt es teilweise Sperrungen, und auch die Leipziger Verkehrsbetriebe haben ihre Fahrpläne umgestellt.

Laut Ordnungsamt entfallen die Fahrten der Buslinie 75 von 9.34 Uhr bis 12 Uhr ab Probstheida sowie zwischen 10.05 Uhr und 12 Uhr ab Großpösna, Auensiedlung beziehungsweise von 09.43 Uhr bis 11 Uhr ab Liebertwolkwitz, Störmthaler Straße.

Der Bus 76 verkehrt zwischen 9 und 12 Uhr als Ringverkehr zwischen den Haltestellen Probstheida und Herzzentrum.

Die Linie 79 fährt zwischen 9 und 13 Uhr nur zwischen Thekla und Südfriedhof.

An wichtigen Verkehrsknotenpunkten sollen Schleusen das Überqueren der Straßen ermöglichen. Zudem werden Umleitungen ausgeschildert. Stadteinwärts kann die Prager Straße befahren werden, hieß es.

Fotorückblick 2013

Leipzig. Bestes Wetter für den zweiten Leipziger Halbmarathon: Rund 2000 Läufer gingen am Sonntag auf die 21-Kilometer-Route oder starteten zum 10-Kilometer-Lauf. Die Strecken führen entlang historischer Schauplätze der Völkerschlacht. Bis etwa 14 Uhr müssen sich Autofahrer in Probstheida, Liebertwolkwitz und Wachau auf Verkehrseinschränkungen einrichten.

Streckenverlauf

Streckenverlauf Quelle: Leipziger Halbmarathon

Die 21-Kilometer-Strecke verläuft von der Tabaksmühle zur Prager Straße, entlang der Muldentalstraße, Bornaer Straße, Güldengossaer Straße, Am Wachauer Wäldchen, Bornaer Chaussee, über Auenhainer Allee zum Uferweg des Markkleeberger Sees und weiter über die Crostewitzer Straße Richtung Südweg in die Wachauer Weinteichsenke zum Dösener Weg. Nach Querung der Leinestraße geht es weiter durch das Naherholungsgebiet Lösnig-Dölitz zur Straße „Zum Förderturm“ über die Dösener Straße wieder auf die Prager Straße und danach zurück zum Völkerschlachtdenkmal.

Der Zehn-Kilometer-Lauf erstreckt sich drei Kilometer auf der Prager Straße, geht via Höltystraße und Gorbitzerstraße ins Naherholungsgebiet Lösnig-Dölitz zur Straße „Zum Förderturm“ und über die Dösener Straße wieder zurück auf die Prager Straße, danach stadtauswärts wieder zurück zum Völkerschlachtdenkmal.

lyn / swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tropenhalle Gondwanaland des Leipziger Zoos und das Lindenauer Gartenprojekt Annalinde sind am Freitag als Projekte der UN-Dekade biologische Vielfalt ausgezeichnet worden.

11.10.2014

Mit Trillerpfeifen und Transparenten zogen Gegner des geplanten Freihandelsabkommens am Samstag durch die Leipziger Innenstadt. Das Netzwerk „Attac“  hatte europaweit zu Protesten aufgerufen.

11.10.2014

Die Piraten-Partei will die umstrittene Millionen-Förderung des 100. Katholikentags in Leipzig mit einem Bürgerbegehren stoppen. Ute Elisabeth Gabelmann, designierte Stadträtin der Piraten, teilte das Vorhaben am Freitag Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) mit.

10.10.2014
Anzeige