Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Russisch-Orthodoxe Kirche ehrt Leipzigs Oberbürgermeister Jung
Leipzig Lokales Russisch-Orthodoxe Kirche ehrt Leipzigs Oberbürgermeister Jung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 17.10.2014
Leipzigs Oberbürgermeister Jung hat eine Ehrung der russisch-orthodoxen Kirche erhalten. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Erzbischof Feofan überreichte Jung den Orden am Freitag nach einem Gottesdienst, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

Die orthodoxe Gemeinde in Leipzig gibt es seit dem 18. Jahrhundert. Die russische Gedächtniskirche wurde 1913 erbaut. Mit ihrem golden glänzenden Kirchturm gehört sie zu den Anziehungspunkten in der Stadt. Sie erinnert an die 130 000 Russen, die in der Völkerschlacht von Leipzig 1813 gekämpft haben. Zum 200. Jahrestag der Völkerschlacht wurde das Gotteshaus saniert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder droht das große Chaos: Die Lokführer-Gewerkschaft GDL hat erneut zu Streiks für den bundesweiten Fern- und Regionalverkehr aufgerufen. Doch wie reagieren die Fahrgäste auf den dritten Streik innerhalb weniger Tage? LVZ-Online hat bei betroffenen Reisenden nachgefragt.

17.10.2014

Die unendlichen Weiten des Internets haben ein neues Gerücht geboren. Es heißt: Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) wolle seinen Stuhl im Rathaus räumen, lieber Minister in Sachsens neuer Landesregierung werden.

17.10.2014

Lang, lang ist's her, dass Großmutter Elisabeth in Möckern ein Fischgeschäft eröffnete - vor genau 100 Jahren. Nach einigen Umzügen quer durch Leipzig befindet sich das Geschäft nun in der Lindenthaler Straße 39 in Gohlis und wird geführt von Enkelin Isolde Wiesner, die zum Jubiläum ein Stück Geschichte erzählt.

17.10.2014
Anzeige