Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales S1 rollt ab Ende 2013 wieder nach Leipzig-Grünau - Bahn-Linie startet mit City-Tunnel
Leipzig Lokales S1 rollt ab Ende 2013 wieder nach Leipzig-Grünau - Bahn-Linie startet mit City-Tunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 06.12.2012
Die S1 nach Leipzig-Grünau soll Ende 2013 wieder in Betrieb gehen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Auf LVZ-Anfrage erklärten sie übereinstimmend, dass

Ein im Oktober aufgeflammter Streit um die Finanzierung des mitteldeutschen S-Bahn-Netzes sei mittlerweile beigelegt. Stattdessen liefen zwischen dem ZVNL und seinem Haus sehr konstruktive und erfolgversprechende Gespräche, sagte Ministeriumssprecher Florian Schaefer. "Wir sind jetzt auf einem guten Gleis. Ab der Eröffnung des Tunnels wird im Raum Leipzig selbstverständlich nicht weniger, sondern mehr S-Bahn-Verkehr stattfinden."

Der ZVNL habe sich seinerseits sehr darum bemüht, Sparpotenziale zu finden, erklärte der dortige Geschäftsführer Oliver Mietzsch. Zum Beispiel deuteten sich inzwischen erheblich niedrigere Kosten für die Miete der vier City-Tunnel-Stationen an.

jr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eklat bei einer Podiumsdiskussion über den Verfassungsschutz am Dienstagabend im Neuen Rathaus in Leipzig: Angehörige der linken Szene sorgten für Tumulte, so dass die Stadt die Veranstaltung abbrach.

05.12.2012

Das Jugendkulturzentrums Kaos in der Wasserstraße 18 in Leipzig-Lindenau soll saniert werden. Für den dafür notwendigen Bau- und Finanzierungsbeschluss sprach sich Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag der Bürgermeister Martin zur Nedden und Thomas Fabian (alle drei SPD) aus, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

05.12.2012

Die Grünen in Leipzig fordern eine finanzielle Gleichstellung von Tageseltern mit den Erziehern in Kinderkrippen. Laut einer Mitteilung der Partei vom Mittwoch setze die Stadt vermehrt auf die Tagespflege, um überhaupt noch den Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren erfüllen zu können.

05.12.2012