Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales SPD-Fraktion Leipzig: Wackerbad soll an Sportbäder GmbH übergehen
Leipzig Lokales SPD-Fraktion Leipzig: Wackerbad soll an Sportbäder GmbH übergehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 13.09.2018
Das Wackerbad in Gohlis. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat fordert von der Stadtverwaltung, das Wackerbad in Gohlis wieder an die Sportbäder GmbH zu übergeben. „Im Norden der Stadt ist die Versorgung mit öffentlichen Freibädern gering, der Erhalt des Bades ist uns deshalb wichtig“, sagte der Fraktionschef und sportpolitische Sprecher Christopher Zenker. Der Sommer habe gezeigt, wie hoch die Nachfrage nach Freibädern sei.

Zenker kritisierte, dass der Pächter des Bades, der Sportverein Wacker, seinen Aufgaben nicht nachkomme und das Bad in diesem Jahr fast gar nicht geöffnet habe. Das machen auch Unterlagen über die außergerichtliche Einigung zwischen Verein und Stadt deutlich.

„Wir halten es deshalb für wichtig, dass das Wackerbad wieder in die Obhut der Sportbäder GmbH übergeht“, so Zenker. Damit könne das Freibad wieder fit gemacht und der Betrieb dort dauerhaft abgesichert werden.

ThTh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ADFC Leipzig will am Freitag das Urteil des OVG Bautzen mit einer Fahrraddemo feiern. Das Gericht hat das Fahrverbot für Radler auf dem Innenstadtring teilweise aufgehoben.

13.09.2018

Das im Leipziger Stadtteil Mölkau stehende Lösungsmitteltanklager kann saniert werden. Auf dem Areal wurden von 1928 bis 1989 Chemikalien umgeladen und gelagert. Das Gelände ist stark mit Schadstoffen verseucht.

13.09.2018

Beim Thema Baumfällungen im Auwald liegen bei vielen Leipzigern die Nerven blank – doch mittlerweile offenbar auch im Rathaus. Dort wurde ein Auwaldsymposium boykottiert, das aber trotzdem stattfand. Die Details.

13.09.2018
Anzeige