Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sachsen startet ungewöhnlich warm in den November - Neuer Rekordwert in Leipzig
Leipzig Lokales Sachsen startet ungewöhnlich warm in den November - Neuer Rekordwert in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 02.11.2014
Mit fast 20 Grad Celsius startete Leipzig in einen fast sommerlichen November. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Landesweit wurde bereits am Samstag mit 20,2 Grad in Aue ein neuer Höchstwert gemessen.

Fast ebenso mild zeigte sich auch der Sonntag mit bis zu 19,5 Grad in Nossen (Kreis Meißen), sagte DWD-Meteorologe Jens Oehmichen. „Das sind sehr hohe Temperaturen für Anfang November und dazu gab es lange, lange verbreitet Sonnenschein.“ Dazu sorgte eine Strömung mit warmen Luftmassen aus dem Mittelmeerraum für das milde, goldene Wochenende.

Impressionen vom wärmsten Novemberbeginn in Leipzig

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37088]

Die Temperaturen erreichten fast Rekordwerte, die am 1. November 1968 gemessen worden waren. Damals kam Chemnitz mit 21,9 Grad Celsius auf den Spitzenwert. Eher Pech hatten diesmal die Menschen rund um Bertsdorf-Hörnitz im Kreis Görlitz. Dort kletterte das Quecksilber im Thermometer wegen hartnäckigen Hochnebels nur auf novembertypische 11 Grad Celsius. 

Ähnlich warm wie am Wochenende werde es ab Montag höchstens noch am Nordrand des Erzgebirges, prognostizierte Oehmichen. Im Rest des Freistaates seien noch maximal 16 Grad, ab Mittwoch nur noch 12 Grad Celsius zu erwarten. Dazu wird es wolkiger und windig. „Da sind auch Böen dabei“, sagte Oehmichen, versprach aber: „Der Herbst bleibt goldig, man kann jetzt schon mal die Drachen herauskramen - und die dickeren Jacken.“

dpa/joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 600 Menschen haben am Samstagnachmittag auf einem Zug durch den Leipziger Osten und das Zentrum der Stadt auf die Situation der von IS-Terroristen bedrohten Kurden in Syrien und im Irak aufmerksam gemacht.

02.11.2014

Kurz vor der Zielgeraden bekommt ein alter Konflikt neuen Zündstoff. Ostern 2015 soll Eröffnung sein - aber wie heißt denn nun der Aula-Kirche-Bau auf dem Augustusplatz? Paulinum oder Universitätskirche? Eigentlich ist die Frage seit 2008 beantwortet.

31.10.2014

Der Freistaat Sachsen hat seine Prognosen für das künftige Flüchtlingsaufkommen angehoben. In der Folge soll die in der Max-Liebermann-Straße geplante Erstaufnahme-Einrichtung nun nicht mehr für 500 Personen, sondern für 700 ausgelegt werden.

31.10.2014
Anzeige