Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sanierung des Krause-Anwesens im Leipziger Osten beendet: Neue Wohnungen entstehen
Leipzig Lokales Sanierung des Krause-Anwesens im Leipziger Osten beendet: Neue Wohnungen entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 25.09.2014
Krause-Villa in Anger-Crottendorf ist fertig saniert. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Nun läuft bereits die Fertigstellung der Außenanlagen rings um das 1906 erbaute Haus, das seinerzeit zu den zehn größten Villen in Leipzig gehörte.

Im einstigen Familiensitz von Unternehmer-Legende Karl Krause (1823 - 1902), der bereits 1873 mit dem Aufbau seiner Fabrik für Papierverarbeitungs- und Druckmaschinen in Anger-Crottendorf begann, entstanden nun 14 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten. Eine benachbarte Remise mit drei Wohnungen wurde bereits 2012 fertig gestellt. Die Arbeiten am Torhaus an der Zweinaundorfer Straße, wo nochmals 14 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit geplant sind, dauern noch voraussichtlich bis zum Frühjahr 2015.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_35767]

Insgesamt sechs Millionen Euro investieren die beiden 71-jährigen Besitzer in das Gelände, welches sie erst nach dem Großbrand bei einer Auktion erworben hatten. "Wir hoffen, dem Stadtteil so eine Initialzündung zu geben", sagt Arno Dörrscheidt. Tatsächlich wurden seit Beginn der Arbeiten auf dem 1994 geschlossenen Polygraph-Areal in unmittelbarer Nachbarschaft auch schon mehrere Häuser saniert.

Für das letzte große Produktionsgebäude, das genau gegenüber der Feuerwache Ost steht und lange Zeit einer türkischen Gesellschaft gehörte, soll es nach LVZ-Informationen jetzt ebenfalls einen Eigentümer-Wechsel gegeben haben. Peter Leonhardt vom Leipziger Amt für Bauordnung und Denkmalpflege kann nur den Hut vor dem Mut der Dörrscheidts ziehen: „Diese Häuser hätte sonst wohl niemand gerettet. Die Entwicklung des Stadtteils litt lange Zeit unter der Polygraph-Brachfläche. Jetzt wird Anger-Crottendorf sein Schmuddelimage los."

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als 2010 ein Großfeuer auf dem früheren Polygraph-Gelände wütete, glaubten nur noch die wenigsten, dass vom industriellen Herzen Anger-Crottendorfs irgendwas zu retten wäre.

25.09.2014

"Mit zwölf habe ich mal eine Mark in einen Spielautomaten in einer Gaststätte gesteckt, da kamen 20 Mark raus. Ein paar Wochen später habe ich mit fünf Mark Einsatz hundert Mark gewonnen - das war mein Pech", erzählt Ralf Niemzik.

25.09.2014

Die Leipziger Feuerwehr nutzt die 96-stündige Sperrung des Hauptbahnhofs und Citytunnels für Rettungsübungen. Von Donnerstag bis Samstag werden drei Einsätze am Wilhelm-Leuschner-Platz trainiert.

25.09.2014
Anzeige