Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sanierung des Leipziger Karl-Heine-Kanals abgeschlossen
Leipzig Lokales Sanierung des Leipziger Karl-Heine-Kanals abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 14.10.2011
Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am Karl-Heine-Kanal wurde ein behindertengerechter Steg freigegeben. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die an vielen Stellen steilen Böschungen des Karl-Heine-Kanals wurden in der Vergangenheit stark durch Erosion angegriffen. Aufgrund dessen kam es zu Uferabbrüchen und Unterhöhlungen an den Kanalflanken.

Um ein Fortschreiten der Erosion zu verhindern, wurden zwischen 2006 und 2010 umfangreiche technische und ingenieursbiologische Sicherungsarbeiten an den Böschungen durchgeführt. Wie das Grünflächenamt der Stadt mitteilte, wurde der Kanal zusätzlich ökologisch aufgewertet. So konnten zum Beispiel gezielt angepflanzte Rohrgewächse schon nach einem Jahr große Teile der Uferböschung durchwurzeln und diese so zusätzlich stabilisieren.

Leipzig. Die Sanierung der Böschungen und Uferstreifen des Karl-Heine-Kanals in den Leipziger Stadtteilen Plagwitz, Lindenau und Schleußig ist abgeschlossen. Wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte, wurde zum Ende der Arbeiten im Stadtteilpark Plagwitz ein behindertengerechter Schwimmsteg freigegeben.

Die Kosten für die Sanierung des 2,6 Kilometer langen Kanalstreifens belaufen sich auf etwa 1,9 Millionen Euro. 700.000 Euro stammen dabei aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost". 316.000 Euro steuerte der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bei, 394.000 Euro kamen von der ARGE, beziehungsweise dem Jobcenter Leipzig. Der Eigenanteil der Stadt beläuft sich auf 455.000 Euro.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 2. Internationale Demokratiekonferenz in Leipzig ist am Freitagabend mit der Forderung nach größerer Partizipation sowie mehr Mitbestimmung im Bildungsbereich zu Ende gegangen.

14.10.2011

Die Stadt Leipzig kalkuliert die Kosten für die Müllentsorgung für 2012 neu. Durchschnittlich zahlt jeder Einwohner pro Jahr zwischen 61 Cent und 1,77 Euro mehr für die Abfallwirtschaft.

14.10.2011

Nehmen Ausländer den Leipzigern die Arbeitsplätze weg? Sollten hier lebende Migranten ihren Lebensstil an den der Deutschen anpassen? Mit diesen und anderen Fragen will die Stadt Leipzig derzeit in der Kommunalen Bürgerumfrage 2011 von tausenden Bürgern ihre Einstellung zum Thema Zuwanderung erfragen.

14.10.2011
Anzeige