Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schäden am Mendebrunnen sind gravierend - Stadt Leipzig plant Reparatur für 253.000 Euro

Schäden am Mendebrunnen sind gravierend - Stadt Leipzig plant Reparatur für 253.000 Euro

Die Stadtverwaltung plant, den Mendebrunnen vor dem Gewandhaus bis zum nächsten Frühjahr auf Vordermann zu bringen. Geschätzte Reparaturkosten: Etwa 253.000 Euro, wie die Leiterin des Amts für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig, Inge Kunath, am Donnerstag sagte.

Voriger Artikel
Kostenlos den Leipziger Nahverkehr testen: Pläne stoßen auf große Resonanz bei Lesern und Usern
Nächster Artikel
Leipziger Parkeisenbahn vor dem Aus gerettet - Züge dampfen Karfreitag in die neue Saison

Die Stadtverwaltung plant, den Mendebrunnen vor dem Gewandhaus bis zum nächsten Frühjahr auf Vordermann zu bringen.

Quelle: Regina Katzer

Leipzig. Während in vielen Leipziger Springbrunnen und Fontänen vor den Osterfeiertagen wieder Wasser fließen konnte, liegt der Mendebrunnen seit vergangenem Herbst trocken. Die Gründe für die Stilllegung der ältesten und größten Brunnenanlage im Stadtgebiet sind gravierend.

„Der Mendebrunnen weist Schäden am inneren Becken auf und die Abdichtung ist komplett defekt“, erklärte Kunath. „Das führt zu permanenten Wasserverlusten.“ Die Schäden haben sich laut Kunath durch den Frost im vergangenen Winter weiter vergrößert. Zudem seien Kalkablagerungen über dem Natursteinbelag des Brunnens zu sehen.

Um die Schäden zu beheben, arbeitet die Stadt derzeit an einem Sanierungskonzept für den Mendebrunnen. „Wir sind mittendrin“, so Kunath, „unser Ehrgeiz ist es, in einem Jahr mit der Instandsetzung fertig zu sein“. Zugleich wies die Amtsleiterin für Stadtgrün und Gewässer aber darauf hin, dass sich die Reparatur nicht von heute auf morgen erledigen lässt: „Das ist eine komplexe Geschichte, die Zeit in Anspruch nimmt.“

Erstmals ging der Mendebrunnen 1886 nach rund drei Jahren Bauzeit ans Wassernetz der Stadt. Taufpatin war Marianne Pauline Mende – angeblich eine Bordellbesitzerin. Mende hatte in ihrem Testament eine 150 000-Mark-Spende für den Bau eines Brunnens verfügt. Daher hielt sich unter den Leipzigern lange Zeit das Gerücht, Mende habe das Geld gestiftet, um sich von ihren Sünden auf Erden reinzuwaschen.

Tatsächlich lebten im späten 19. Jahrhundert zwei Frauen mit Namen Mende in Leipzig. Während eine davon ein Freudenhaus betrieb, handelt es sich bei der Namensgeberin des Mendebrunnens um die Witwe eines Kaufmanns. Mit ihrer Spende schoss Marianne Pauline Mende den Löwenanteil für die Finanzierung der Springbrunnenanlage zu. Der Bau verschlang damals insgesamt rund 190 000 Mark.

Abgesehen vom Mendebrunnen, sollen 2013 insgesamt rund 750 000 Euro in die Sanierung der Brunnenanlagen und Grünflächen auf dem Leipziger Rossplatz vor dem Ringcafé fließen. Daneben plant das Amt für Stadtgrün und Gewässer die Erneuerung des Brunnens im Richard-Wagner-Hain und der Fontäne im Johannapark.

Felix Kretz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr