Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schatzsuche in Leipzig: Geocaching-Games erwarten 3500 Teilnehmer aus 14 Ländern
Leipzig Lokales Schatzsuche in Leipzig: Geocaching-Games erwarten 3500 Teilnehmer aus 14 Ländern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 27.06.2012
Geocaching - Schatzsuche mit dem GPS-Gerät. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Laut Veranstalter, der sächsischen Sucher-Gemeinde "Die Leipziger", ist es eines der größten Events dieser Art. Nach Recherchen der Leipziger Volkszeitung sind es auf jeden Fall die größten Spiele von Geocachern (setzt sich aus den Wortteilen "Geo" für Erde und "to cache" für verstecken zusammen) in diesem Jahr weltweit.

Er sei ein leidenschaftlicher Geocacher, sagt Steven Ponndorf, Zentralbereichsleiter Technik und Service der Leipziger Messe. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass die GeoGames 2012 auf dem Freigelände an der Messe stattfinden. Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe: "Es ist ein neues, innovatives Veranstaltungsformat, das auf starke Resonanz stößt." Ziel sei es, weitere Community-Treffen an die Leipziger Messe zu binden. Zu den GeoGames 2012 würden bereits 28 Aussteller auf 637 Quadratmetern erwartet. Bei geschätzten fünf Millionen Geocachern weltweit ein nicht zu unterschätzender Markt.

Die Begeisterung in den Internetforen ist in der Tat groß. Einige sprechen vom Mega-Event, andere sogar von den Olympischen Spielen der Geocacher. "So weit wollen wir auf keinen Fall gehen", sagt Sabine Steinmann von den Organisatoren aus der Community. Aber auch sie räumt ein, dass die heimischen Schatzsucher sehr froh über die Unterstützung durch die Messe sind. "Alleine ist das für uns nicht zu stemmen."

Geocaching gewinne immer mehr Freunde, sagt Steinmann weiter. Dabei geht es um das Suchen und Finden von Caches. Das sind meist wasserdichte Behälter, in denen sich kleine Tauschobjekte befinden, auch jeden Fall aber ein Logbuch, in das man sich einträgt. Laut Groundspeak, der größten Geocachingplattform, gibt es weltweit 1,8 Millionen Caches, die auf Internetseiten gelistet sind, davon allein 240000 in Deutschland - und zu den Geogames sollen im Norden Leipzigs weitere 100 dazu kommen.

Geocaching gewinnt immer mehr Anhänger. In Deutschland gibt es allein rund 240.000 versteckte Schätze. Quelle: PF

Los geht es bei den Geogames am Freitagabend mit dem Einmarsch der Nationen und einem Eröffnungsprogramm. Am Sonnabend finden die eigentlichen Wettkämpfe statt. Dazu zählen neben dem Suchen von Schätzen Wathosenlauf, Orientierungslauf, Dosenstapeln oder Dosenfischen. Highlight ist eine Seilfahrt vom 75 Meter hohen Messeturm. Unter den vorab registrierten Teilnehmern werden 40 Mutige ausgelost, die sich mit dem Kauf eines Tickets für die Geogames dafür bewerben konnten. Die Organisatoren möchten die Geogames auf keinen Fall mit einem Volksfest in Verbindung bringen. Geocacher, sagt Steinmann, sind in der Regel eine eingeschworene Community.

Am Sonntag heißt es dann nach dem Frühstück: Tüten schnappen! Geocacher seien aufgeräumte Leute "und deshalb werden wir unsere sämtlichen Hinterlassenschaften wegräumen und das Gelände säubern".

Andreas Dunte

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schwanenteich an der Leipziger Oper wird am Donnerstag von Müll und Unrat gereinigt. Auch die Filteranlagen werden gesäubert, teilte das Umweltdezernat der Stadt Leipzig am Mittwoch mit.

27.06.2012

Die Baustelle des Leipziger Citytunnels ist zum nunmehr vierten Mal von Leipziger Schülern neugestaltet worden. Am Mittwoch begutachtete Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) die Malereien entlang der Bretterwände am Wilhelm-Leuschner-Platz.

27.06.2012

Bundespräsident Joachim Gauck wird Schirmherr des Jubiläums „1000 Jahre Leipzig“ im Jahr 2015. Das teilte ein Sprecher der Stadt am Mittwoch mit. Der Bundespräsident übernehme „gern das Patronat über die Feierlichkeiten anlässlich dieses nicht nur für die Stadt Leipzig bedeutenden Ereignisses“, wurde in der Mitteilung aus einem Schreiben des Bundespräsidialamtes an den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) zitiert.

27.06.2012
Anzeige