Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schauspiel Leipzig: Hartmann sieht keine Verantwortung für Defizit – Vorwurf an OBM
Leipzig Lokales Schauspiel Leipzig: Hartmann sieht keine Verantwortung für Defizit – Vorwurf an OBM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 06.12.2013
Sebastian Hartmann, ehemaliger Intendant am Schauspiel Leipzig. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Am Donnerstag war die Stadt zur gegenteiligen Erkenntnis gelangt. Hartmann wirft Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) daher vor, wider besseres Wissen die falschen Vorwürfe zu wiederholen. Hartmann prüft nun juristische Schritte gegen das Stadtoberhaupt, teilte sein Anwalt mit.

Nach Angaben des ehemaligen Intendanten, der seinen Stuhl in diesem Jahr geräumt hatte, kommt der BBVL-Bericht zu dem Ergebnis, „dass von dem für das Kalenderjahr 2013 angeblich erwarteten Defizitbetrag von 410.000 Euro lediglich 156.000 Euro der Intendanz Hartmann zuzuschreiben sind“. Rechtsanwalt Raue zweifelt jedoch auch diese Zahl an: Mehrere Sachverhalte, insbesondere im Bereich der Leistungsverrechnung mit den Opernwerkstätten, seien übersehen oder falsch zugeordnet worden. „Unter Berücksichtigung aller dieser Faktoren hat die Intendanz Hartmann wie geplant mit einem mindestens ausgeglichenen Ergebnis abgeschlossen“, heißt es in der Mitteilung des Berliner Büros.

Am Donnerstag hatte die Stadtverwaltung mitgeteilt, dass die Prüfung der Wirtschaftszahlen grundsätzlich ein Defizit von mehr als 400.000 Euro am Schauspiel bestätigt habe. Hohe Ausgaben seien vor allem durch Mehraufwendungen während Hartmanns Intendanz verursacht worden. Die FDP-Stadtratsfraktion hatte der Darstellung umgehend widersprochen.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hütten auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt durften um 15 Uhr wieder öffnen - unter der Auflage, dass bewegliche Teile gesichert werden, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit.

06.12.2013

Die Albert-Schweitzer-Straße in Leipzig-Reudnitz ist nach dem Wasserrohrbruch im Oktober wieder befahrbar. Wie die Kommunalen Wasserwerke (KWL) am Freitag gegenüber LVZ-Online bekannt gaben, verzögerten sich die Bauarbeiten aber, weil die Sanierung der ausgespülten Straße aufwändig gewesen sei.

06.12.2013

Nach dem klaren Votum der Schulkonferenz wäre es reine Formsache gewesen: Am nächsten Mittwoch sollte der Stadtrat die Umbenennung der 16. Oberschule in Clara-Hedwig-von-Eberstein-Schule beschließen.

17.07.2015
Anzeige