Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Scheibensturz am Leipziger City-Hochhaus: Verwalter lässt weitere Glasflächen austauschen
Leipzig Lokales Scheibensturz am Leipziger City-Hochhaus: Verwalter lässt weitere Glasflächen austauschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 27.08.2012
Am Leipziger City-Hochhaus werden weitere Scheiben ausgetauscht. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

„Die beschädigten Scheiben werden nun durch neue ersetzt und wurden hierzu in einem ersten Schritt ausgebaut“, sagte Gau.  

Eine Gefahr, dass weitere Schäden entstehen und deshalb Passanten durch drohende Abstürze gefährdet sind, sieht Gau nicht. „Ein Sachverständiger konnte keine Konstruktions- oder Baufehler feststellen. Nach dem vorläufigen Untersuchungsergebnis deutet alles darauf hin, dass die Scheibe im 29. Obergeschoss durch eine äußere Einwirkung zerstört wurde“, sagte der Gebäudeverwalter. Zur genauen Ursache des Unglücks gebe es bisher noch keine Erkenntnisse. Nach Vermutungen des Hochhausverwalters könnten auch Unbekannte mutwillig den Absturz ausgelöst haben.  

Die Glasflächen sollen durch den Absturz einer Scheibe am 8. Juli beschädigt worden sein. Quelle: Dirk Knofe

In den frühen Morgenstunden des 8. Juli dieses Jahres hatte sich eine etwa zwei Quadratmeter große Scheibe an der östlichen Front des Hochhauses gelöst und war in die Tiefe gestürzt. Nach dem Aufprall auf dem Vorplatz verteilten sich die Splitter in einem Radius von 50 Metern. Verletzte gab es aufgrund des frühen Unglückszeitpunktes nicht.  

Zuvor hatten im Sommer 2008 schon einmal herab fallende Glasscheiben am ehemaligen Leipziger Uni-Riesen für Aufsehen in der Stadt gesorgt. Damals lösten sich im 29. Obergeschoss während der Mittagsstunden gleich zwei Glasabdeckungen und stürzten auf den Vorplatz. Nach der Sanierung Ende der 1990er Jahre mussten 2003 bereits etwa 1000 Scheiben ausgetauscht werden, weil zuvor acht von ihnen durch Materialfehler zerborsten waren.

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Verbot des Graffiti-Workshops für Kinder und Jugendliche am 18. August im Osten Leipzigs hat ein Nachspiel. Nach Untersagung wegen Problemen mit den Örtlichkeiten wünscht sich der Veranstalter vom Projektbüro Leipziger Osten einen Dialog mit den Behörden.

27.08.2012

Mit „Leipzig vernetzt" will LVZ-Online mehr bieten als ein paar mehr oder weniger übersichtlich angeordnete Links zum Thema „Soziale Netzwerke". Gemeinsam mit unseren Usern soll eine Seite entstehen, auf der die besten Leipziger Twitter-, Facebook- und Google+-Kanäle ebenso ihren Platz finden wie die kreativsten Blogs.

27.08.2012

[gallery:500-1802701446001-LVZ] Leipzig. Mehr als 5000 Besucher haben am Samstag den Tag der offenen Tür beim Bundesverwaltungsgericht genutzt, um sich den Justizpalast einmal aus der Nähe anzuschauen.

26.08.2012
Anzeige