Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schließung der Kultkneipe 4rooms schlägt weiter hohe Wellen
Leipzig Lokales Schließung der Kultkneipe 4rooms schlägt weiter hohe Wellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 14.07.2017
Das 4rooms gilt über Reudnitz hinaus als Kultkneipe. Nun soll es geschlossen werden. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Aufschrei am Donnerstag war groß, in Windeseile verbreitete sich die Nachricht in den sozialen Netzwerken: Die Szene-Kneipe 4rooms muss im Februar schließen. Als Grund geben die Betreiber einen neuen Investor an, der den Vertrag nicht verlängern wollte. Nun suchen sie nach einem alternativen Standort. Unklar ist, ob dieser auch in Reudnitz liegen wird.

In den sozialen Netzwerken war das Entsetzen auch am Tag danach noch groß. Während viele Nutzer sich in den Kommentaren an gemeinsame feucht-fröhliche Abende im 4rooms erinnerten, sprachen andere von Verdrängung und Gentrifizierung in Reudnitz. „Ich wünsche mir für Leipzig, dass es bald einen neuen Wind im Rathaus gibt, der solche sogenannten Investoren mit Sturm davon jagt“, heißt es etwa in einem Kommentar. „Hier zeigt sich wieder, dass hart aufgebaute Kultur ohne Gewissen zunichte gemacht wird“, schreibt ein weiterer Nutzer. Und ein anderer meint: „Wieder ein Stück Reudnitz weniger“.

Veränderungen im Viertel?

Auch Martin Meißner, der den Blog „Dunkel. Dreckig. Reudnitz.“ betreibt, sieht „einen absoluten Verlust für das Viertel“. Mit dem 4rooms verliere Reudnitz einen Ort für Kultur und gute Konzerte, im Stadtteil gebe es nichts Vergleichbares. Die Szene-Kneipe sei allerdings kein Einzelfall. „Das ist nicht die erste und wohl leider auch nicht die letzte Kneipe, die hier im Viertel in diesem Jahr schließen muss“, so der Blogger zu LVZ.de.

Auch Meißner meint, dass Reudnitz sich verändert: Es sei studentischer geworden, immer mehr junge Familien zögen in den Stadtteil. Von Gentrifizierung will er allerdings nur eingeschränkt sprechen. Denn zwar würden die Mieten noch leicht steigen, doch die meisten Häuser in Reudnitz seien schon saniert und deswegen für Investoren nicht mehr so interessant.

Überrascht hat es ihn nicht, dass das 4rooms schließen muss, im Viertel sei das schon länger bekannt. Nach seinen Informationen sollen in dem Haus im Täubchenweg Eigentumswohnungen entstehen. Verwaltet wird das Objekt, in dem sich neben dem 4rooms derzeit Büros befinden, nach Angaben der  Betreiber von der DRG Deutsche Realitäten GmbH. Für eine Stellungnahme war dort am Freitag niemand zu erreichen.

Lucas Grothe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales DDR-Hinrichtungsstätte - Der letzte Schuss

Im Juni 1981 wurde der letzte Mensch in der DDR hingerichtet. Was viele nicht wissen: Die zentrale Hinrichtungsstelle befand sich in der Leipziger Strafvollzugsanstalt Alfred-Kästner-Straße.

14.07.2017

Der Sommer lässt es in Leipzig und der Region am Wochenende noch gemächlich angehen, Sonne und Wolken wechseln sich ab. Richtig heiß wird es erst in der kommenden Woche wieder.

14.07.2017

Die Straßenbahnen der Linien 3, 7, 8 und 15 fahren ab Samstag mit Umleitung. Grund sind Gleisbauarbeiten in der Jahnallee und am Waldplatz. Die Arbeiten gehen bis Ende Juli.

13.07.2017
Anzeige