Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schluss-Spurt im Leipziger City-Tunnel: Weströhre ist komplett mit Schienen bestückt
Leipzig Lokales Schluss-Spurt im Leipziger City-Tunnel: Weströhre ist komplett mit Schienen bestückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 23.03.2011
Im City-Tunnel wurden unter dem Bayerischen Bahnhof die letzten Schienen verlegt. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Diesmal bestand die Zug-Ladung aus 60 und 120 Meter langen Gleissträngen, die in der gesamten Weströhre abgelegt wurden.

Vor vier Tagen rückte dann ein Bautrupp an, um sie in ihre endgültige Lage zu bringen. Die Männer begannen unter dem Hauptbahnhof und arbeiteten sich jeden Tag weiter in Richtung Bayerischer Bahnhof vor. Gestern trafen sie dort ein und setzten zum Schlussspurt an.

Dazu waren zwei Bagger in den Untergrundbahnhof eingefahren. Das Fahrzeug von André Selkow war mit einem Schienenziehfuß ausgestattet: Einer überdimensionierte Zange, die die tonnenschweren Gleise packen und anheben kann, ohne daran Schäden zu verursachen. Noch vor Selkow trat Torsten Wunderow mit dem anderen Gefährt in Aktion.

Er hob die provisorischen Schienen aus ihrer Lage, damit die neuen Stränge eingepasst werden konnten. Zwischen den beiden Baggern stand Vorarbeiter Heiko Schneider und dirigierte die neuen Stränge, die Selkow mit seinem Fahrzeug anhob, millimetergenau in ihre endgültige Lage.

Berlin. Jeder dritte Fernzug der Bahn fährt laut einer Analyse der Stiftung Warentest unpünktlich. Das ergab eine Auswertung von knapp 500.000 Ankünften an 20 deutschen Bahnhöfen von Juli 2010 bis Ende Februar 2011, wie die Stiftung in Berlin mitteilte. Die höchsten Anteile verspäteter Fernzüge gab es in Erfurt mit 43 Prozent und in Leipzig mit 39 Prozent.

Als das geschafft war, griff er sich eine große Schienentrennmaschine und schnitt damit einige Zentimeter vom eben verlegten Gleis ab. Die Funken sprühten meterweit. "In der nächsten Woche kommen die Schweißer, da müssen die Schienen-Enden sauber zueinander passen", erklärte er - und dirigierte schon wieder den nächsten Strang. Gegen 18 Uhr war die gesamte Weströhre mit Schienen ausgelegt. 

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Zeichen für den Klimaschutz will die Stadt Leipzig setzen, wenn sie sich am Samstagabend an der „Earth Hour“ beteiligt. Dies gibt Baubürgermeister Martin zur Nedden (parteilos) bekannt.

17.01.2017

Ulf Schirmer (52) ist an der Leipziger Oper bestens bekannt. Seit zwei Jahren arbeitet er dort als Generalmusikdirektor und hat sich „in Leipzig einen großartigen Ruf erworben“, wie Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) sagte, als er den Niedersachsen für den Posten des Intendanten vorschlug.

23.03.2011

Ulf Schirmer ist der neue Intendant der Oper Leipzig. Der Stadtrat wählte den 52-Jährigen am Mittwoch mit deutlicher Mehrheit. Der gebürtige Niedersachse übernimmt das Amt am 1. August 2011 vom kommissarischen Intendanten Alexander von Maravic.

23.03.2011
Anzeige