Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schnee und Glätte auf Straßen - Sachsens Tiefland bleibt vorerst winterlich
Leipzig Lokales Schnee und Glätte auf Straßen - Sachsens Tiefland bleibt vorerst winterlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 04.02.2015
Ein Räumfahrzeug im Clara-Zetkinpark macht die Wege frei. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig/Dresden

Bis zum Wochenende rechnet der Deutsche Wetterdienst auch im Flachland mit Dauerfrost, die weiße Puderschicht könnte also erhalten bleiben. Zu Ferienbeginn erwarten die Meteorologen gute Wintersportbedingungen im Erzgebirge.

Allein in Dresden waren am Mittwoch 44 Fahrzeuge und fast 50 Mitarbeiter im Einsatz, um vor allem die Hauptverkehrsadern frei zu halten und zu streuen, teilte die Stadtverwaltung mit. Im Fokus standen dabei Höhenlagen, abschüssige Strecken, Buslinien und Brücken. Abgesehen von wenigen Unfällen mit glimpflichem Ausgang gab es keine Probleme oder Störungen im Verkehr. „Die meisten Fahrer sind auf Winter eingestellt“, sagte ein Sprecher des Verkehrswarndienstes.

Unfälle durch Glätte

Ein Schwerlasttransport kam in Ostsachsen nur mit Eskorte ans Ziel, wie die Polizei Görlitz mitteilte. Eine Streife begleitete den 274-Tonnen-Transport mit Überbreite von Görlitz ins 100 Kilometer entfernte Laußnitz über Autobahn, Bundes- und Landstraßen, der Winterdienst machte den Weg frei.

In Lohsa rutschte ein Kleinwagen auf glatter Straße gegen einen Baum, in Wittichenau schleuderte ein 23-Jähriger mit seinem Wagen in ein entgegenkommendes Auto, an einer Kreuzung in Lauta fuhren zwei Wagen ineinander. Einige der Fahrer wurden leicht verletzt.

Schönes Winterwetter am Freitag

In der Nacht zu Mittwoch fielen zwischen einem und drei Zentimeter Neuschnee, in der Lausitz fünf Zentimeter, so Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. In den kommenden Tagen sollen die Niederschläge zurückgehen. „Maximal kommt in der Nacht zu Donnerstag noch ein Zentimeter Schnee dazu“, so der Meteorologe. Die Temperaturen sinken dann auf Tiefstwerte zwischen -7 und -5 Grad Celsius.

Für den Freitag erwartet der Experte auflockernde Bewölkung bei Temperaturen zwischen -2 und 0 Grad. „Es könnte also richtig schönes Winterwetter mit Sonnenschein werden.“ Autofahrer sollten dann aber aufpassen. Durch antauenden Schnee und anschließend überfrierende Nässe könne es stellenweise glatt werden.

Zur Galerie
Leipzig/Dresden. Nach dem Bergland ist der Winter nun auch in den tieferen Lagen Sachsens zurück. Wegen Schneefalls und Glätte rückte am Mittwoch vielerorts im Freistaat der Winterdienst aus. Bis zum Wochenende rechnet der Deutsche Wetterdienst auch im Flachland mit Dauerfrost, die weiße Puderschicht könnte also erhalten bleiben. Zu Ferienbeginn erwarten die Meteorologen gute Wintersportbedingungen im Erzgebirge.

Gute Wintersportbedingungen im sächsischen Bergland zu Ferienbeginn

Am Wochenende sollen die Temperaturen im Tiefland wieder auf etwa 2 Grad steigen. Fallen die Niederschläge, die in der Nacht zum Sonntag erwartet werden, als Regen zur Erde, könnte es laut Engelmann gefährlich glatt auf den Straßen werden. Spätestens zu Ferienbeginn am kommenden Montag soll der Schnee dann endgültig aus Leipzig und Umland verschwunden sein.

Wintersportbegeisterte müssen dann dennoch nicht weit fahren. Über 400 Metern sollen die Temperaturen in den kommenden Tagen auch tagsüber im Frostbereich bleiben. Deshalb rechnet der DWD weiterhin mit guten Bedingungen für Skifahrer im sächsischen Bergland. „Aktuell liegen dort überall zwischen 30 und 50 Zentimeter Schnee. Auf dem Fichtelberg waren es am Mittwochmorgen sogar 76 Zentimeter“, so Engelmann. Am Wochenende sei zudem weiterer Neuschnee möglich.

(mit dpa)

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hohes Fieber, Kopfschmerzen, Husten und Muskelschmerz: Viele Leipziger leiden zurzeit unter diesen Symptomen. Die Grippewelle ist da, stärker als im vergangenen Jahr. Das Gesundheitsamt Leipzig zählt seit Jahresbeginn bereits doppelt so viele Erkrankungen, wie im gesamten Jahr 2014. Sachsenweit sind diese Woche mehrere Schulen wegen des Virus geschlossen.

04.02.2015

Der Stadtrat entscheidet Ende des Monats über den Neubau der Sportoberschule am Waldstraßenviertel. Die Pläne aus dem Dezernat von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) sehen ein Unterrichtsgebäude für 672 Schüler und eine Dreifeldersporthalle vor, die bis April 2018 auf einer Freifläche am nördlichen Ende der Max-Planck-Straße entstehen sollen.

17.07.2015

Das Bündnis "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) und ihre Ableger verzeichnen immer weniger Zulauf - auch Legida in Leipzig.

03.02.2015
Anzeige