Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schulanfängerparty auf dem Leipziger Augustusplatz
Leipzig Lokales Schulanfängerparty auf dem Leipziger Augustusplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 05.08.2016
Die Sportakrobaten Jelenka und Maddox (beide 9) vom BC Eintracht erfreuten die Besucher der Schulanfängerparty mit ihren Darbietungen.  Quelle: Fotos:André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Eine dicke schwarze Wolke, die gestern kurz vor 10 Uhr den Augustusplatz überquerte, signalisierte den Schulanfängern in spe schon mal, dass ihr neuer Lebensabschnitt nicht nur eitel Sonnenschein bringen wird. Es beginnt die Phase des ernsthaften Lernens und dazu gehört auch, den Weg zur Schule zu meistern. Für Großstadtkinder kann das ganz schön aufregend sein. Damit die rund 5200 Abc-Schützen, die am Montag erstmals in 67 kommunalen sowie 13 Grundschulen in freier Trägerschaft die Schulbank drücken, sicher ans Ziel gelangen, wurde zum 25. Mal die Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ von Stadt, Polizei, Messestadt-Verkehrswacht und Leipziger Volkszeitung veranstaltet. Gestern fand diese mit einer fröhlichen Schulanfängerparty ihren Höhepunkt.

Am Freitag feierten die Abc-Schützen den Abschluss der diesjährigen Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ mit einer Party auf dem Augustusplatz. Rund 5200 Jungen und Mädchen starten am Montag ins Schulleben.

Als das grüne Polizei-Maskottchen, eskortiert von Kollegen in Uniform, anmarschiert kam, gab’s ein lautes Hallo. Poldi, zu groß für die Straßenbahn, nahm am Offenen Leipziger, dem roten Straßenbahn-Cabriolet, seine drolligen Kollegen in Empfang: den kuscheligen Schlingel vom gleichnamigen Familienmagazin der Leipziger Volkszeitung, Toni von der Bundespolizei, Wassi von den Wasserwerken, Astronikk von der IKK, Messemännchen und Borstel von der Leipziger Messe, das ASB-Heinzelmännchen, Tüvtel vom Tüv und Enni von den Stadtwerken. Bei deren Polonaise zur Bühne vor der Oper schlugen die Kinderherzen natürlich höher – Hände wurden geschüttelt, fürs gemeinsame Foto posiert, Autogramme gegeben.

Andreas Retsch, Vorsitzender der Messestadt-Verkehrswacht, hieß die Gäste der Schulanfängerparty willkommen und ermunterte sie, sich an den Ständen der vielen Mitwirkenden umzuschauen, um ihr Wissen und ihr Geschick in puncto Straßenverkehr zu testen.

Jana Voigt, Abteilungsleiterin Bildung im Jugendamt, wünschte den Erstklässlern für ihren ersten Schultag schon mal alles Gute. Bevor die Kinder Lesen, Rechnen und Schreiben lernen könnten, müssten sie aber lernen, wie sie in die Schule kommen. „Viele Partner arbeiten zusammen, um Unfallquellen möglichst zu minimieren“, sagte sie. Dazu gehörten auch 60 Schulwegbegleiter. Neben der Anleitung der Schulanfänger komme es aber auch auf die Vorbildwirkung an, ermahnte sie die Erwachsenen.

Björn Meine, Chef der LVZ-Lokalredaktion und selbst Vater einer Schulanfängerin, dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich in den vergangenen Tagen darum gekümmert haben, dass es in der Stadt sicherer zugeht. Wieder mehr Verkehrsunfälle mit Kindern würden aber auch zeigen, dass die Schulwegvorbereitung wichtig bleibt: „Passt also schön auf euch auf“, rief Meine den Steppkes zu und wünschte ihnen ab Montag Spaß in der Schule, morgen eine volle Zuckertüte und heute einen tollen Tag.

Den hatte unter anderen Carmen Hoffmann vom Böhlitzer Kinderland, die mit sechs künftigen Schulanfängern die Wissenstraße absolvierte und staunte: „Alle meine Fünfjährigen kennen den Notruf 112.“ Zugleich bedauerte sie, dass Poldi nicht mehr zur Verkehrserziehung in die Einrichtung komme. Vom Bip-Kreativitäts-Kindergarten nahmen Katharina Kindt und Maria Thos mit 19 Abc-Schützen an der Party teil. „Mit einem lachenden Auge, weil es hier so schön ist, mit einem weinenden, weil das unser Abschied ist“, so Kindt.

Mehr Fotos von der Party auf
www.schlingel-leipzig.de

Von Cornelia Lachmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schwimmhalle Mitte in der Leipziger Kirschbergstraße wird ab Frühjahr 2017 saniert und um ein Lehrschwimmbecken erweitert. Die Sportbäder Leipzig investieren 5,7 Millionen Euro, der Freistaat beteiligt sich mit etwa 2,18 Millionen Euro. Dafür hatte sich der Leipziger CDU-Landtagsabgeordnete Wolf-Dietrich Rost stark gemacht.

05.08.2016

Im Park hinter der Oper liegt haufenweise Müll auf den Wiesen. Seitdem sich an den Denkmälern drei Pokéstops des „Pokémon Go“-Spiels befinden, lassen viele Gamer ihren Abfall zurück. Das stört Passanten. Die Stadt will deshalb aber nicht häufiger reinigen.

06.08.2016

Am kommenden Sonntag beginnen die Trainingsläufe für die WM der RC Bikes beim MRC in Leipzig-Thekla. Fast 100 Teilnehmer aus 14 Nationen werden dafür bis zum 13. August in der Messestadt zu Gast sein.

05.08.2016
Anzeige