Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sechs Zentimeter Neuschnee: Wintereinbruch sorgt auf Leipzigs Straßen für Probleme
Leipzig Lokales Sechs Zentimeter Neuschnee: Wintereinbruch sorgt auf Leipzigs Straßen für Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 21.01.2013
Wie hier in der Jahnalle, sorgten am Montagmorgen mehrere Zentimeter Neuschnee für Probleme auf Leipzigs Straßen. Quelle: Matthias Puppe
Anzeige
Leipzig

Der Winterdienst ist seit Mitternacht im Dauereinsatz. Dennoch kam es im Berufsverkehr zu Problemen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) konnten ihren Fahrplan nicht mehr einhalten.

Bis 16:30 Uhr gab es 56 Verkehrsunfälle im Stadtgebiet, wie ein Sprecher der Leipziger Polizei gegenüber LVZ-Online sagte. Im Landkreis ereigneten sich 35 Unfälle. Die Zahlen liegen damit deutlich über dem Durchschnitt. Normal sind etwa 40 Unfälle pro Tag. Zwei Personen wurden leicht verletzt, ansonsten blieb es bei Blechschäden.

Auf der Autobahn 14 bei Nossen staute sich der Verkehr in Richtung Leipzig auf mehreren Kilometern Länge, nachdem ein Lastwagen verunglückt war. Auch zwischen den Abfahrten Leipzig-Nord und Leipzig-Mitte kam es zu einem Unfall, wodurch der linke Fahrstreifen blockiert war. Auf der A4 in Thüringen brachte der Winter massive Verkehrsbehinderungen mit sich. Der Verkehr staute sich kilometerlang.

Leipzig. Kräftiger Schneefall hat Leipzig in der Nacht zum Montag ein weißes Winterkleid beschert. Bis zum Morgen fielen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) sechs Zentimeter Neuschnee. Der Winterdienst ist seit Mitternacht im Dauereinsatz. Dennoch kam es im Berufsverkehr zu Problemen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) konnten ihren Fahrplan nicht mehr einhalten.

LVB-Fahrgäste müssen auf Bus und Bahn warten

In Leipzig kamen die Autofahrer nur langsam voran, vielerorts kam es zu Staus. Die Stadtreinigung setzte ab kurz nach Mitternacht insgesamt 27 Schneepflüge und neun Kleinstreuer ein. 80 Mitarbeiter schaufelten am Morgen zudem Übergänge an Ampeln frei. „Die Alarmierung begann um 0.15 Uhr“, berichtete Sprecherin Ute Brückner. Der meiste Schnee sei zwischen 2 und 4 Uhr gefallen, im Leipziger Westen etwas mehr als im Osten der Stadt. „Es gibt überall Behinderungen“, räumte Brückner ein. „Die Autofahrer sind aber sehr diszipliniert.“

Die vorsichtige Fahrweise führte auch bei den LVB zu Problemen. Fahrgäste mussten wegen des Winterwetters mit teils erheblichen Verspätungen rechnen. „Wir fahren überall“, versicherte Sprecher Reinhard Bohse. Aufgrund der Straßenverhältnisse könne der Fahrplan aber nicht mehr eingehalten werden. Insbesondere bei den Straßenbahnenlinien 4 und 12 sowie der Buslinie 74 müsse mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Am Flughafen Leipzig/Halle mussten je zwei Flüge von und nach Frankfurt/Main und München gestrichen werden. Schnee und Eis behindern dort den Flugverkehr. Seit Sonntag waren deshalb mehrere hundert Verbindungen annulliert worden.

Ganz Mitteldeutschland unter weißer Schneedecke

Vom Winterkleid bedeckt: das Alte Rathaus und der Leipziger Markt. Quelle: Dirk Knofe

Der Deutsche Wetterdienst rechnet im Laufe des Montags mit weiter anhaltendem Schneefall. „Am Vormittag kommt noch ein wenig hinzu“, sagte Meteorologe Sebastian Manns. Das Zentrum der Niederschlagsfront habe in Mitteldeutschland gelegen, aber im Gebiet um Eisenach. Dort seien mehr als zehn Zentimeter Schnee gefallen, so Manns. Auf dem Fichtelberg stieg die Decke auf 57 Zentimeter.

Weiteren Schneefall in dieser Woche erwartet der Wetterexperte nicht mehr. „Das war es erstmal“, so Manns. Erhalten bleibe bis zum Wochenende der Dauerfrost mit Werten um minus fünf Grad am Tag und minus zehn Grad in der Nacht. Die Sonne halte sich in den kommenden Tagen weiter zurück. „Sie wird nur kurzzeitig zu sehen sein“, kündigte Manns an.

Robert Nößler / Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Spiel in nur 48 Stunden programmieren. Das ist die Aufgabe beim Global Game Jam, der weltweit gleichzeitig an 200 Orten ausgetragen wird. Leipzig nimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal teil.

21.01.2013

Rund 500 Meter Trink- und Mischwasserleitungen sanieren die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) ab kommendem Montag, dem 21. Januar 2013, in der Paul-List-Straße in Leipzig.

20.01.2013

Im Gohliser Schlösschen hat die Restaurierung des so genannten Oesersaals begonnen. Die Reparaturarbeiten kosten 95.000 Euro und werden mit Fördergeldern des Landes unterstützt, teilte das Leipziger Kulturamt mit.

20.01.2013
Anzeige