Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sektlaune zur Kaffeezeit im Leipziger Pöge-Haus – neues Leben nach Umbauphase

Sektlaune zur Kaffeezeit im Leipziger Pöge-Haus – neues Leben nach Umbauphase

"Hier ist das schönste Bad im Haus", schwärmt Jan Keilhauer, Vorstandsmitglied im Verein und selbst Hausbewohner, als er bei Samanta Gorzelniak eintritt. Die 35-jährige Literaturwissenschaftlerin bewohnt mit ihren Kindern Janko (13) und Jori (11) sowie Katze rund 100 Quadratmeter im Haus.

Voriger Artikel
Wenn die Alles-Esser tafeln - Leipziger Gruppe probiert alle Restaurants der Stadt
Nächster Artikel
Erneut Nachwuchs im Leipziger Zoo: Drittes Spitzmaulnashorn geboren

Samanta Gorzelniak (links) gestattet Neugierigen einen Blick in ihre gute Stube.

Quelle: André Kempner

"Ich stamme aus Brandenburg, habe in Tübingen studiert und promoviert, wollte aber immer zurück in den Osten", erzählt sie.

Nun habe sie eine Stelle an der Europa-Uni Frankfurt/Oder und sei glücklich, hier ein Zuhause ganz nach ihrem Geschmack gefunden zu haben. "Ich hab lange überlegt, wo ich mich festsetze. Da kam mir Leipzig mit der Buchmesse und den vielen gestaltbaren Räumen gerade recht. Schauen Sie nur, die alten Dielen hier, die hab ich mir im ganzen Haus zusammengesucht." Na, und ihr Bad in Dunkelgrün und Weinrot mit goldenem Kronleuchter ist wirklich ein Hingucker!

Im Pöge-Haus haben sich nach gut zweijähriger Umbauphase zehn Mietparteien und eine Reihe Künstler eingerichtet. "Als das Gebäude leer stand, haben wir uns zusammengetan, eine GmbH gegründet und die Immobilie von der Stadt gekauft", berichtet Keilhauer. Ziel sei von Anfang an gewesen, das Gebäude als Kulturhaus sowie zum Wohnen und Arbeiten lebendig zu erhalten. Inzwischen seien mehr als eine Million Euro investiert worden, entstand in den oberen Etagen Wohnraum für zehn Parteien - von der Familie mit Kind bis zur Sieben-Mann-WG - sowie im ersten Geschoss eine Reihe kleiner Ateliers.

Hochbetrieb herrscht bei Holzbildhauerin und Kunstpädagogin Kerstin Köppen. "Bisher war ich in der Zündkerzenwerkstatt. Aber hier habe ich bessere Lichtverhältnisse", beschreibt die 36-Jährige aus Mecklenburg-Vorpommern, die nach dem Studium in Leipzig blieb, ein Motiv ihres Einzugs.

Auf der Atelier-Etage schaut sich Christine Pannier ganz genau um. "Hier, wo jetzt das Künstlerbad ist, hat mal meine Schwiegermutter gewohnt", sagt die Grünauerin, die mit ihrem Mann kam, "um zu sehen, was aus dem Haus geworden ist".

Das möchte auch Andreas Pöge (43), dessen Vater Friedrich von 1979 bis 1994 hier eine Druckerei betrieb, die Haus und Verein jetzt sogar den Namen gibt. "Ist schon toll geworden", lobt Pöge Junior, der nun in Mölkau Bücher, Kataloge und Geschäftsdrucksachen fertigt. "Wir haben das Projekt die ganze Zeit begleitet und sind froh, dass das Haus auf diese Weise gerettet wurde", ergänzt seine Lebensgefährtin Sylvia Kretzschmar (40).

Fotograf Harald Kirschner (69) lobt die familiäre Atmosphäre der Ateliers. "Das gibt Raum für Kommunikation", sagt der Grünauer, der 2011 mit Christiane Eisler in fast 30 Zimmern des alten Hauses "Bilder des Leipziger Ostens von 1981 bis 2011" ausstellte.

Zum Resümee treffen sich viele der Besucher dann bei Tom Wiesner (35). In Toms Café, das er demnächst als Café Neustadt öffnen will, werden zwischenzeitlich sogar die Tassen knapp -

Das Pöge-Haus ist eröffnet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.10.2014

Cornelia Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr