Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sicherheit, Sperrungen, Bühne, Erinnerungen: Alles zum Konzert von Depeche Mode
Leipzig Lokales Sicherheit, Sperrungen, Bühne, Erinnerungen: Alles zum Konzert von Depeche Mode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 27.05.2017
Die Bühne auf der Festwiese Leipzig wird für den Auftritt von Dave Gaham und Band vorbereitet. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Sie ziehen noch immer Tausende an: Seit einem knappen halben Jahr ist das Konzert der Synthie-Rock-Band Depeche Mode auf der Leipziger Festwiese ausverkauft. 70.000 Besucher werden am Samstag die Fläche am Sportforum stürmen. Ein solcher Andrang braucht eine ordentliche Vorbereitung – um die kümmert sich hier Produktionsleiter Klaus Kunzendorf.

Mehr als 150 Arbeiter dirigiert und koordiniert er seit Dienstag. Da begann der Aufbau der Bühne, die Vorbereitungen allerdings laufen schon eine Woche länger. „Schwerbodenbeläge und zahlreiche Fluchttreppen wurden bereits installiert, am Donnerstag sind nun die Transporter mit der Produktionstechnik angekommen“, berichtet Kunzendorf. Zwölf Sattelschlepper waren das an der Zahl, beladen mit Tontechnik und zahlreichen Kilometern Kabel.

Drei Leinwände, 234 Lautsprecher

Bei all den Zahlen in dieser Größenordnung hat Kunzendorf zwar nicht alle auf Abgriff parat, die wichtigsten dann aber doch: Eine Drei-Tower-Großbühne mit einer Performance-Fläche von 25 mal 15 Metern. Insgesamt sogar 56 mal 25 Meter groß. Ein 20 Metern hohes Dach. Ein 18 Meter langer Laufsteg und eine Plattform für Rollstuhlfahrer, die 120 Quadratmeter misst. Eine Groß- und zwei Seitenleinwände, die mit 144 beziehungsweise 70 Flächenmetern protzen. 80 Boxen, 24 aufgehängte Bässe, 30 Sub-Bässe und acht weitere Türme mit 12 bis 14 Boxen. In Summe also 234 Lautsprecher, die den Sound der Briten am Samstagabend über die Festwiese tragen werden – und wohl auch darüber hinaus.

Zur Galerie
Bilder vom Aufbau des Bühne auf der Festwiese Leipzig für das Konzert von Depeche Mode am 27. Mai 2017 (Fotos: Dirk Knofe)

Denn da es sich um eine Freiluftveranstaltung handelt, lässt sich das musikalische Programm auch ohne Ticket verfolgen. Während das Gelände durch zahlreiche Zäune effektiv vor neugierigen Blicke geschützt wird, sind „Schwarzhörer“ für Matthias Winkler jedoch kein Ärgernis. „Wenn sich jemand das Ganze von draußen mit deutlich schlechterem Sound anhören will, werden wir nichts dagegen unternehmen“, winkt der Geschäftsführer der Mawi Konzeragentur ab.

Mehr zum Thema

Verkehrseinschränkungen rund um die Festwiese

Siebentes Depeche-Mode-Konzert in Leipzig – Legendäre Abende mit TAM und Distillery

Verstärkte Kontrollen beim Konzert von Depeche Mode in Leipzig

Auch dem potentiellen Schwarzhandel mit Tickets sieht er gelassen entgegen: „Die Veranstaltung ist seit Monaten ausverkauft und die Leute wissen das. Gegen Schwarzhändler unternehmen wir alles, was im Rahmen des Gesetzes möglich ist, rechnen aber nicht damit, dass es vor Ort ein großes Aufgebot von illegalen Ticketverkäufern geben wird.“

Das Wetter spielt mit

Während sich das Wetter in den vergangenen Tagen noch gnädig zeigte, machen Temperaturen von mehr als 25 Grad den Aufbau an den letzten beiden Tagen noch einmal zu einer kleinen Bewährungsprobe für die Bühnentechniker. Freude herrscht immerhin darüber, dass das Wetter am entscheidenden Tag mitspielt: Wenn die beiden Vorgruppen – „F.O.X.“ aus Essex und „The Horrors“ aus Southend – um 18.15 und 19.30 Uhr die Bühne betreten, wird die Hitze des Tages schon ein wenig abgeklungen sein.

Zur Galerie
Depeche Mode waren bereits sechs Mal in Leipzig. Unsere Fotos zeigen Aufnahmen aus den Jahren 1998, 2001, 2009 und 2013.

20.30 Uhr geht es dann endlich mit dem Haupt-Act los – bis dahin ist mit milden 20 Grad zu rechnen. Wem das trotzdem noch zu heiß ist, der kann sich ganz leicht Abkühlung verschaffen: „Wir werden an den wichtigsten Punkten Wasser verteilen“, erklärt Kunzendorf. Darüber hinaus bieten natürlich zahlreiche Catering-Stände die besten Mittel gegen Hunger und Durst an.

Für jene, die kein Ticket mehr ergattern konnten, hat Matthias Winkler noch einen Hinweis parat. Der Auftritt in Dresden – die dritte deutsche Station auf Depeche Modes „Global Spirit Tour“ – ist noch nicht gänzlich ausverkauft: An der Abendkasse gibt es noch Karten zu ergattern. Termin ist der 7. Juni.

von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Leipzigerinnen werden am Montag geehrt, wenn Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, CDU) im Dresdner Residenzschloss die Sächischen Verdienstorden verleiht.

26.05.2017

Es ist immer wieder das gleiche Bild: Nach dem Himmelfahrtstag türmt sich der Müll ins Leipzigs Parkanlagen. Die Stadtreinigung war mit 200 Mitarbeitern im Einsatz.

26.05.2017

Heute nennt man es Do-It-Yourself, in der DDR war es schlichte Notwendigkeit: Wie die Mieter der Nonnenstraße 32/34 Anfang der 1970er ihre Häuser renovierten und sich in ihrer Freizeit mit tausenden Arbeitsstunden selbst lebenswerten Wohnraum schufen.

26.05.2017
Anzeige