Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sicherheits-Tunnel am Leipziger City-Hochhaus werden fertig gestellt
Leipzig Lokales Sicherheits-Tunnel am Leipziger City-Hochhaus werden fertig gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 24.04.2017
Absperrungen und Zugangstunnel sollen Passanten am City-Hochhaus schützen, falls noch einmal Fassadenteile abstürzen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Am Leipziger City-Hochhaus werden am heutigen Montag mit leichter Verspätung die Sicherheits-Überdachung der Eingänge fertiggestellt. Ursprünglich sollten die Arbeiten an den provisorischen Tunnelbauten schon bis Ende vergangener Woche Geschichte sein. Der Immobilieneigentümer habe der Stadt den neuen Termin zugesichert, so das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege.

Hintergrund: In der Vergangenheit waren mehrfach Glasteile der Fassade abgestürzt. Wie durch ein Wunder wurde dabei bisher niemand verletzt. Jetzt will der Eigentümer das statische System der Fassadentragkonstruktion noch einmal von Grund auf überprüfen lassen, so das Bauordnungsamt weiter. Das sei erforderlich, um zu entscheiden, welches Spezialglas künftig an der Fassade verwendet werde.

Gegenüber der LVZ.de hatte das Gebäude-Management Intown bereits im März geäußert, dass rund 1900 Scheiben an dem Hochhaus ausgetauscht werden müssen. Zur Erhöhung der Sicherheit sollen die Scheiben dann eine vierseitige Rahmenhalterung bekommen. Bisher besitzen die Scheiben zum Teil nur einen dreiseitigen Rahmen mit unterer freier Kante. So ein Stück war am 4. März auf den Vorplatz gestürzt.

Bis die Arbeiten an der Fassade starten können, werden noch Monate vergehen: Den notwendigen Bauantrag wolle der Eigentümer im Spätherbst 2017 stellen, teilte die Stadt weiter mit. Die Absperrungen an dem Gebäude blieben bis zur Renovierung des 34 Etagen hohen Gebäudes bestehen – aus Sicherheitsgründen. Ende Juni wollen sich Stadt und Eigentümer erneut zusammensetzen.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Filme, Diskussionen, Aktionen: Mit der „Fashion Revolution Week“ erinnert Leipzig kritisch an das Textilfabrik-Unglück in Bangladesch. Symbolischer Auftakt: Ein Haufen Altkleider auf dem Markt.

24.04.2017

Jetzt geht der Streit vor Gericht: Der Sohn des früheren Zoo-Direktors, Johannes Gebbing, verklagt die Stadt Leipzig. Es geht um eine Figur von Max Klinger.

09.01.2018

Auch das wechselhafte Wetter hat viele Besucher am Samstag nicht vom Feiern auf der Karli abgehalten. Tausende waren auf der Südmagistrale zwischen zahlreichen Live-Bühnen und Sonderaktionen der Gastronomen und Händlern unterwegs.

23.04.2017
Anzeige