Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sieben Yaks weiden jetzt am Cospudener See

Sieben Yaks weiden jetzt am Cospudener See

Ein Yak kommt selten allein - so auch zum Cospudener See. Das Tier lebt vornehmlich in der Herde und passt damit wunderbar zu den Schafen, die seit fünf Jahren dort weiden.

Leipzig. Die braunen oder schwarz-weißen Riesenbüffel aus Zentralasien sind mit ihnen freilich nicht zu verwechseln. Ein Yakbulle kann eine Kopf-Rumpf-Länge von 3,25 Metern erreichen, eine Widerristhöhe von zwei Metern und ein Gewicht von über einer Tonne. Die Kühe sind deutlich kleiner.

Gleich sieben solcher Riesen leben jetzt als Herde im Neuseenland. Weniger, weil sie schwere Lasten tragen und gemolken werden können, sondern weil sie den Pflanzen- und Artenschutz ihrer Umgebung bereichern. Dies, obwohl sie praktischerweise Allesfresser sind.

"Yaks sind sehr genügsame Tiere. Sie fressen das, was sie hier in der Natur vorfinden," erzählt Stadtförster Andreas Sickert. Damit werde die Vegetation verbessert. "Die Yaks sollen dafür sorgen, dass bestimmte Pflanzenarten, die sich in letzter Zeit leider über die Gebühr vermehrt haben, in ihrer Ausbreitung gestoppt und zurückgedrängt werden." Gemeinsam mit der Stadt Leipzig und den Auszubildenden zum Forstwirt bietet Großstadtschäferin Kerstin Doppelstein den sieben Riesenbüffeln eine offene und lichte Wald-Heimat im Leipziger Süden. Bislang hat Doppelstein 400 Schafe auf der zwanzig Hektar großen Fläche betreut. Nun kommen die Yaks dazu. Ursprünglich stammen die Sieben aus verschiedenen Zoos. Für das besondere Projekt gaben sie die Tiere teilweise gratis ab. Alle zusätzlichen Kosten übernahm die Großstadtschäferin selbst.

Bevor die Riesenbüffel allerdings grasen konnten, wurden sie nach dem Import auf alle möglichen Infektionskrankheiten untersucht. Die Prozedur dauerte mehrere Monate. Die ersten Yaks dürfen nun seit vergangener Woche uneingeschränkt die Wiesen rund um den Cospudener See unsicher machen. Sickert dazu: "Aufgrund verschiedener Faktoren dauerte die Quarantäne der Tiere unterschiedlich lange. Auf alle Fälle bleiben es noch mehrere Monate, bis auch die letzten aus der Quarantäne in die Natur entlassen werden." Immerhin sei nun gerade der Startschuss für das "Lehrlingsprojekt" der angehenden Forstwirte vollzogen. Die Auszubildenden werden nicht nur Bäume pflanzen und unerwünschtes Gehölz beseitigen, sondern auch die Auswirkungen der Yaks im "Hutewald" über einen Zeitraum von drei Jahren dokumentieren.

Obendrein sollen die sieben Riesenbüffel auch noch zum Tierschutz im "Hutewald" beitragen. Denn dort leben seltene Käfer, Schmetterlinge und Heuschrecken, die vom Aussterben bedroht sind. Auch wertvolle Stieleichen schütze der Yak, indem er sie in Ruhe lasse, während andere Beweidungstiere diese Bäume beseitigen würden, fügt Sickert hinzu: "Aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts legen die Yaks mit ihren Hufen den Rohboden des Waldes frei. Dadurch entstehen vegetationslose Stellen, die besonders für einige Insektenarten und Reptilien, zum Beispiel für Zauneidechsen wichtig und wertvoll sind." Spaziergänger müssten aber keine Angst haben, dem Yak in freier Wildbahn zu begegnen. Vorerst bewalden sie nur in abgezäunten Territorien, so Sickert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24. Juni.

Steitz, Melanie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr