Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Signale für Leipzigs neues Stadtviertel stehen nach sechs Jahren auf Grün
Leipzig Lokales Signale für Leipzigs neues Stadtviertel stehen nach sechs Jahren auf Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 22.06.2017
Neues Stadtviertel hinterm Bayerischen Bahnhof. Quelle: Loidl
Leipzig

Es war Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) anzumerken, dass ihr eine schwere Last von der Schulter genommen ist. Mit der Vereinbarung zum neuen Stadtquartier Bayerischer Bahnhof „ist ein mehrjähriger Prozess zu Ende gekommen, und ich hoffe zu einem positiven Ende“, sagte sie. Nun könne der Investor, die Stadtbau-Tochter BBH Entwicklungs GmbH, mit der Umsetzung der ersten Vorhaben beginnen.

Auf dem Areal entlang der alten Eisenbahnlinie nach Altenburg soll vom Portikus des Bayerischen Bahnhofs bis tief im Süden zur Richard-Lehmann-Straße ein völlig neues Stadtviertel mit 3000 Wohnungen, drei Schulen, mindestens zwei Kitas und ein acht Hektar großer Park entstehen. Es ist ein Projekt, das Leipzig angesichts des rasanten Bevölkerungswachstums dringend braucht.

„Wir hätten schon weiter sein können“, goss Sven Morlok (FDP) etwas Wasser in den Wein. „Aber wir sind froh, dass die Signale endlich auf Grün gestellt werden.“ Er warnte davor, das Vorhaben durch immer neue Forderungen zu verzögern. „Angesichts der dynamischen Entwicklung Leipzigs, der verstärkten Nachfrage nach Wohnraum und dem riesigen Bedarf an Schulkapazitäten und Kindergartenplätzen dürfen wir nun keine Zeit mehr verlieren“, mahnte auch Heiko Oßwald (SPD).

Bereits 2011 waren die Weichen für das Projekt in einem städtebaulichen Wettbewerb gestellt worden. Lange fanden Kommune und Investor aber keinen Konsens. 2016 wurde ein Mediator eingeschaltet – mit der Folge, so Tim Elschner (Grüne), „dass der Knoten endlich geplatzt ist, die gegenseitige Blockade überwunden wurde“. Mit dem Verhandlungsergebnis waren die Grünen zwar nicht zufrieden, sie konnten aber bei der Abstimmung im Rat über den Vertrag der Stadt mit der BBH einiges durchsetzen: Der Investor muss sich danach an Baukosten für Kitas und Grundschulen beteiligen und rund 650 Sozialwohnungen schaffen.

Von Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Umgestürzte Bäume, beschädigte Leitungen: Starke Gewitter hielten die Messestadt in Atem. Ein Mensch wurde verletzt. Auch der Flugverkehr war beeinträchtigt. In Sachsen-Anhalt musste das Festival With Full Force unterbrochen werden.

23.06.2017

Ein Wahrzeichen ist zurück in der Messestadt: Seit den Abendstunden leuchtet das berühmte Doppel-M auf dem Wintergartenhochhaus wieder. Bereits am Vormittag hatte es sich nach zweimonatiger Sanierung auch wieder gedreht.

17.08.2017

Zum Abschluss der aktuellen Lehrgänge am Internationalen Trainerkurs (ITK) in Leipzig organisieren die Teilnehmer ein Sportfest. Mit dabei sind Athleten aus 35 Ländern.

22.06.2017