Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Silvester in Leipzig: Partys, Planänderungen und Polizei
Leipzig Lokales Silvester in Leipzig: Partys, Planänderungen und Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 31.12.2018
Der Augustusplatz wird am Silvesterabend wieder viele Besucher anlocken. (Archiv) Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Silvester-Nacht strotzt auch in Leipzig nur so vor Partys. Besonders beliebt sind die Veranstaltungen mit Blick auf das Feuerwerk. Premiere feiert diesmal die Fete auf der Hauptpost am Augustusplatz. Ebenfalls gute Aussicht erwarten die Gäste unter anderem auf der Dachterrasse des Inside-by-Melia in der Gottschestraße und im City-Hochhaus.

Leipziger Verkehrsbetriebe ändern Fahrplan

Während die Messestädter ihren Feiern entgegenfiebern haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) bereits Vorkehrungen für einen bewegten Jahreswechsel getroffen. Den Großteil des Tages fahren die Bahnen, wie an Sonn- und Feiertagen, im 15-Minuten-Takt. Während einige Bahnen nur bis 22 Uhr unterwegs sein werden, fahren viel genutzte Linien wie die Tramlinie 11 oder die Buslinie 60 bis vier Uhr alle 30 Minuten. Zwischen 23.45 Uhr zu Silvester und 00.30 Uhr des Neujahrstages ist hingegen wegen einer stadtweiten Betriebspause Stillstand angesagt. Außerdem werden aus Sicherheitsgründen die Fahrkartenautomaten abgestellt.

Post verschließt Briefkästen

Weil die Zahl der durch Böller und Feuerwerkskörper zerstörten und beschädigten Briefkästen in den vergangenen Jahren zugenommen habe, hat die Post in Leipzig wieder eine Vielzahl an sogenannten „Einwurfsperren“ eingesetzt.

Die Post verschließt Briefkästen zu Silvester mit Einwurfsperren wie hier in der Gießerstraße im Stadtteil Plagwitz. Quelle: Robert Nößler

„Damit werden vor dem Jahreswechsel die Einwurfschlitze des Briefkastens verschlossen, um den Einwurf von Feuerwerkskörpern zu verhindern“, sagte ein Sprecher der Deutschen Post DHL Group gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung.

Kein Demo-Verbot

Auch für Polizei und Stadt bringt die Silvesternacht ein erhöhtes Arbeitsaufkommen mit sich. Schwerpunkte seien laut Behördensprecher Andreas Loepki der Augustusplatz und das Connewitzer Kreuz. Unterstützt werden die Beamten von der sächsischen Bereitschaftspolizei. Ein Demonstrationsverbot gibt es im Vergleich zu den Vorjahren nicht.

Ärzte warnen vor Böllern

Unterdessen warnen Leipziger Ärzte vor Böllern. Jährlich werden demnach im Durchschnitt am Universitätsklinikum rund 30 schwere Unfälle durch Feuerwerkskörper gezählt. „Wir sind Silvester im Dienst, damit für den Fall der Fälle schnell und präzise geholfen werden kann. Aber alle Ärzte und Schwestern würden sich sehr freuen, wenn sie nicht für Silvesterunfälle gebraucht würden“, appelliert deshalb Prof. Dr. Andre Gries, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme am Uniklinikum.

Bei Müllbeseitigung gilt Verursacherprinzip

Die Stadtreinigung weist derweil darauf hin, dass bei der Beseitigung von Feuerwerksresten das Verursacherprinzip gilt: „Wir bitten die Leipzigerinnen und Leipziger sowie unsere Gäste, Feuerwerkskörper, Sektflaschen und alle anderen Überreste mit nach Hause zu nehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen“, sagt Thomas Kretzschmar, Leiter der Stadtreinigung Leipzig. Auf dem Augustusplatz stehe für Glasflaschen ein Container bereit. Wer seinen Müll liegen lässt, müsse mit einem Bußgeld rechnen. Kommt der Verursacher seinen Pflichten nach, müssen laut Mitteilung die Stadtreinigung beziehungsweise bei privaten Grundstücken die Eigentümer für die Beseitigung sorgen.

Verkehrseinschränkungen am Neujahrsmorgen

Wegen des Neujahrslaufs müssen sich Autofahrer am Dienstagmorgen auf Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt einstellen. Zwischen 10.30 und 12.30 wird es auf der Strecke Schillerstraße – Petersstraße – Grimmaische Straße – Universitätsstraße – Schillerstraße Sperrungen geben. Die Buslinie 89 wird ab dem Hauptbahnhof umgeleitet. Rund 1000 Läufer, Walker und Skater haben sich angekündigt.

Von anzi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die einen ist es ein normaler Vorgang, für die anderen ein großes Ärgernis: Die Deutsche Bahn wird im nächsten Jahr ihr Besucherzentrum im Leipziger Hauptbahnhof ins Untergeschoss umziehen lassen.

31.12.2018

Ausverkauftes Haus und gute Stimmung: Die Pferdeshow Cavalluna begeisterte am Sonntag die Zuschauer in der Arena Leipzig. Auf Grund mehrerer Krankheitsfälle konnte allerdings ein Teil der Pferde gar nicht mit anreisen.

30.12.2018

Über ein Weihnachtsgeschenk der etwas größereren Art konnte sich die Leipziger Branddirektion freuen: Sie bekam von den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) eine ausgemusterte Tatra-Bahn geschenkt. Zum Üben.

30.12.2018