Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Skibusse von Leipzig nach Oberwiesenthal starten wieder
Leipzig Lokales Skibusse von Leipzig nach Oberwiesenthal starten wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 10.01.2018
Bilderbuchwetter in Oberwiesenthal (Archiv) – das wünschen sich natürlich alle Ausflügler. Quelle: dpa
Leipzig

Während der Winter sich in Leipzig kaum blicken lässt, ist das Ski-Vergnügen doch nur eine Busfahrt weit entfernt. Bis zum 3. März bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe wieder Winterfahrten zum Fichtelberg an. Die Ski-Ausrüstung, Snowboards und Schlitten können kostenlos im Reisebus transportiert werden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit.

Die Busse starten an Samstagen (13.1./27.1./10.2./24.2./3.3.) und mittwochs (14.2./21.2.) jeweils um 7 Uhr an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs, Bussteig 5. Rund zweieinhalb Stunden später geht es in der höchstgelegenen Stadt Deutschlands rein ins Schneevergnügen. Bis zur Rückfahrt um 17 Uhr haben die Ausflügler dann genug Zeit, um die Pisten zu testen, den Rodelhang zu nutzen oder einen ausführlichen Schneespaziergang zu machen. Gegen 19.30 Uhr soll der Bus zurück in Leipzig sein.

Hin- und Rückfahrt kosten pro Person 27 Euro (ermäßigt 20 Euro) ohne Skipass und 48 Euro (ermäßigt 39 Euro) inklusive Skipass für alle Bahnen und Lifte der Fichtelberg Schwebebahn GmbH. Buchen kann man die Oberwiesenthal-Fahrten nur im Mobilitätszentrum der LVB am Hauptbahnhof und im Service-Center Peters- /Markgrafenstraße.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dezember verhinderte der Bundesrat, dass Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsländer eingestuft werden. Eine tunesische Regenbogen-Familie aus Leipzig muss dennoch die Abschiebung fürchten. Monika Lazar (Grüne) kritisiert das vehement.

10.01.2018

Leipzig steht offenbar vor einem Coup im Kongressgeschäft: Der Deutsche Verkehrsgerichtstag (VGT) könnte nach mehr als 50 Jahren von Goslar zur Leipziger Messe wechseln. Die Veranstalter wollen einen Ortswechsel „in den Blick nehmen“, sagte VGT-Präsident Kay Nehm am Mittwoch.

10.01.2018

Während die Innenminister aus Bund und Ländern Anfang Dezember 2017 in Leipzig über Sicherheit diskutierten, wurde rings herum mit erheblichem Personalaufwand für ausreichenden Schutz gesorgt.

10.01.2018