Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales So klingt die neue Leipziger Paulinum-Orgel
Leipzig Lokales So klingt die neue Leipziger Paulinum-Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 26.02.2016
Intonation der Großen Orgel im Paulinum abgeschlossen: (v.l.) Universitätsorganist Daniel Beilschmidt, Prof. Dr. Helmut Loos Musikwissenschaftler und Ralf Jehmlich, Geschäftsführer der Orgelbaufirma Jehmlich Quelle: Swen Reichhold
Anzeige
Leipzig

46 Register hat die Große Orgel im Paulinum und insgesamt 2.951 Pfeifen. Mit diesen lässt sich der komplette Hörumfang des menschlichen Ohres abdecken, sagt Ralf Jehmlich, Geschäftsführer der Orgelbaufirma Jehmlich aus Dresden. Am Freitag wurde das von seiner Firma gebaute rund eine Million Euro teure Instrument von der Orgelkommission der Universität Leipzig abgenommen. Musikwissenschaftler Prof. Dr. Helmut Loos hatte die Leitung inne.

Die zehn Meter hohe und knapp sieben Meter breite Orgel mit einem Gehäuse aus weiß lackiertem Nadelholz ergänzt die Schwalbennestorgel, die bereits im Februar vergangenen Jahres im Paulinum aufgebaut wurde. Für die Öffentlichkeit wird die Große Orgel aber erstmal nicht gespielt: Das Paulinum soll auch in diesem Jahr nicht eingeweiht werden, wie Architekt Erick van Egeraat gegenüber der LVZ berichtete. Eine Hörprobe, die die Uni LVZ.de zur Verfügung stellte, zeigt aber, wie gut die Orgel klingt:

Die größte Pfeife misst sechs Meter, die kleinste ist sieben Millimeter lang. Zweieinhalb Monate verbrachte der Intonateur Matthias Ullmann damit, das Instrument mit dem richtigen Klangcharakter auszustatten. Bei der Abnahme durch die Kommission wurde aber nicht nur die Klangstärke und Gleichmäßigkeit gemessen, sondern auch, ob alle Anforderungen der Universität umgesetzt wurden.

Die Paulinumsorgel soll immerhin kein Instrument sein, das nur zu Gottesdiensten und festlichen Anlässen gespielt wird – auch wenn es dafür sehr wohl eingesetzt wird. Es soll auch als Ausbildungsinstrument dienen. Daher gibt es nicht nur rein mechanische Funktionen, sondern auch elektrische Register. Über eine Softwareanbindung sei es Jehmlich zufolge außerdem möglich, Noten auszudrucken, die mit der Orgel gespielt wurden, beispielsweise wenn Musikstudenten improvisieren. Automatisches Abspielen sowie das Anschließen eines Synthesizers seien ebenfalls machbar. Zudem ist sie zu Lernzwecken im Inneren begehbar.

Von as

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Gymnasiast Arne Wolf hat den Bundesausscheid zur 47. Internationalen Physikolympiade gewonnen. Wie das Kultusministerium am Freitag mitteilte, setzte sich der Schüler des Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums unter 50 Nachwuchsphysikern durch.

26.02.2016

Einfach mal ein Dankeschön bekommen: Knapp 100 Beamte von Polizeidirektion Leipzig und Bereitschaftspolizei versammelten sich Donnerstag Nachmittag im Gemeindesaal der katholischen Propsteikirche. Initiatoren der ungewöhnlichen Aktion waren Propst Gregor Giele und sein evangelischer Kollege Superintendent Martin Henker.

26.02.2016

Sie wirkt körperlich stabil, ihre Blutwerte sind in Ordnung. Dennoch steht Elefantenkuh Thura unter besonderer Beobachtung, da sie ein totes Kalb im Leib trägt. Auch nach einer neuerlichen Untersuchung sehen die Fachleute keinen Anlass zum Eingreifen.

10.01.2018
Anzeige