Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
So war das damals in Leipzig - In Trümmern nach Melde gesucht

So war das damals in Leipzig - In Trümmern nach Melde gesucht

Klassenlehrer, Konfirmationskleider aus Gardinenstoff, erste Küsse in der Disco - in der Serie "So war das damals" schreiben Leser über ihre Kindheit und Jugend.

Leipzig. Diesmal berichtet Ursula Irma Albrecht:  Ich bin ein typisches Vertriebenenkind. Im Juni/Juli 1945 ist meine Großmutter mit mir und ihrer Tochter zu Fuß von Lodz nach Breslau und von dort mit einem Vertriebenentransport nach Deutschland unterwegs gewesen.

Meine Schulzeit war schwierig. Ich war keine gute Schülerin, hatte Probleme mit der Rechtschreibung. Unsere Klassen waren mit bis zu 40 Kindern mehr als voll. Lehrer haben Großes geleistet, aus uns seelisch geschädigten Kindern ohne Väter lebenstüchtige Menschen zu formen.

Aus meiner dreijährigen Lehrzeit zur Fachverkäuferin gibt es viele Begebenheiten, eine davon möchte ich erzählen. In einer Spätverkaufsstelle waren wir 20 Lehrlinge in unterschiedlichen Lehrjahren. Für uns war der Montag ein Tag, den wir alle gern im Leer- und Papierkeller verbracht haben, um unsere Abenteuer vom Wochenende auszutauschen. Natürlich war das nur von kurzer Dauer, und wir wurden nach oben gebracht und für verschiedene Arbeiten eingeteilt. Mit großem Tatendrang war ich dabei, wenn es hieß, Papier und Pappe mit dem Leiterwagen zum Altstoffhandel zu bringen.

Auf dem Rückweg waren wir dann wieder 14-jährige Kinder, die mit dem Wagen durch die Straßen tobten. Dieser Altstoffladen (wir sagten Lumpenhändler) hatte für mich eine magische Bedeutung. Von dort habe ich meine ersten Bücher mitgebracht, teilweise in altdeutscher Schrift. Es gab einen Berg von Bücher, Schmökern, Veröffentlichungen und anderes. Das erste Buch hatte ich gestohlen, später durfte ich mir ab und zu etwas aussuchen.

Mein Vater spielte mit seinen Arbeitskollegen Lotto. Ich durfte die Lottoscheine sammeln, dafür gab es Punkte und diese (wieder gesammelt) wurden von mir in Bücher eingetauscht. So entstand meine Bibliothek. Bücher haben mich auch in meinem beruflichen Leben begleitet. Ein schönes Buch in der Hand, es anzuschauen, durchzublättern, stichwortähnlich zu lesen, es wegzulegen und doch wieder weiterzulesen - mit keinem anderen Kommunikationsmittel kann man solche Momente erleben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.09.2014

Kasel, Beatrice

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr