Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sommer voller Action: Dreharbeiten zu „Ein Fall von Liebe“ und neuen Soko-Folgen in Leipzig
Leipzig Lokales Sommer voller Action: Dreharbeiten zu „Ein Fall von Liebe“ und neuen Soko-Folgen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 07.05.2014
Dreharbeiten zu "Ein Fall von Liebe" in Leipzig: Mariella Ahrens und Francis Fulton-Smith umringt von Fotografen in der Fleischergasse. Quelle: Olivia Jasmin Czok
Anzeige
Leipzig

Gefilmt wird in Leipzig – wo sonst?

Mariella Ahrens steht neben Francis Fulton-Smith in der Fleischergasse 6 der City. Beim Fototermin am Mittwoch geht es wild her. Kameraklicken über Kameraklicken und energische Aufforderungen „Mariella, schau mal hier her!“ münden in zufriedenen „Ohs“ und „Ahs“. Seit den Spielfilmen von „Ein Fall für Liebe“ ist Deutschland entzückt vom Katz-und-Maus-Spiel des Anwalts Florian Faber und der Journalistin Sarah Pohl. Die Serie setzt da an, wo der Film aufgehört hat: Nach zwei Jahren kehrt die Journalistin zurück aus dem Gefängnis, doch ihr einstiger Partner Florian hat mittlerweile Familie – und Sarah ein dunkles Geheimnis.

Zur Galerie
Dreharbeiten mitten in der Leipziger City: Mariella Ahrens und Francis Fulton-Smith stehen derzeit für die Serie "Ein Fall von Liebe" vor der Kamera. Am Mittwoch (7. Mai 2014) lud die ARD zum Set-Termin in die Kleine Fleischergasse.

Hiesige Kameras und die Liebe zu Leipzig

Gestartet sind die Dreharbeiten zur Serie, die bisher acht Folgen umfasst, bereits im März diesen Jahres, doch erst jetzt kommt das Filmpaar so richtig schön zur Geltung. Ausgestrahlt wird die hitzige Liebesgeschichte im Herbst, allerdings entscheidet sich noch im Mai, ob die acht Folgen auf sechzehn erweitert werden. „Der Entschluss ist optional und vom Sender abhängig“, erklärt Produzent Jakob Krebs. „Aber natürlich würden wir uns über eine Verlängerung freuen.“ Denn auch der Film-Ort habe Krebs überzeugt. „Leipzig ist noch nicht so abgedreht wie andere Städte bei denen man das Gefühl hat, alles und jeden zu kennen oder schon gesehen zu haben – es ist toll zu sehen, wie sich hier einiges ständig verändert“, so Krebs.

Auch Protagonistin Mariella Ahrens ist von der Bachstadt angetan. Sie liebt die kleine Metropole und die Leute. „Ich finde Leipzig super, ich halte mich hier gerne auf. Die Leute sind offen, freundlich und man kommt schnell ins Gespräch – das ist in Berlin nicht immer der Fall“, erklärt Schauspielerin Ahrens. „Die Stadt ist gemütlich und außerdem nur eine Stunde entfernt, so dass ich in der Nähe von meiner Familie und meinen Kindern bin.“

Nicht nur Liebe, auch Mord und Totschlag

Das ZDF-Team von „Soko Leipzig“ dreht derzeit ebenfalls neue Folgen. Quelle: dpa

Während „Ein Fall von Liebe“ für Romantik sorgt, kümmert sich das SOKO Leipzig Team indessen um blutige Kriminalfälle. Seit Anfang des Jahres dreht die UFA Fiction bereits an Fortsetzungen und hat jetzt mit dem zweiten Drehblock begonnen. „Der neue Staffelstart beginnt im Herbst 2014 – und das mit vielen unterschiedlichen Geschichten“, sagt Silvia Schuhmacher, Pressesprecherin bei SOKO Leipzig.

Wieder mit an Bord der mittlerweile 15. Staffel in Leipzig und Umgebung sind die Ermittler Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller), Jan Maybach (Marco Girnth), Ina Zimmermann (Melanie Marschke) und Tom Kowalski (Steffen Schroeder). Neben teuflischen Ritualen, Exorzismus und anderen mörderischen Delikatessen setzt das Drehteam der SOKO für diese Staffel vor allem auf bekannte Darsteller und junge Talente, wie Luise Berndt, Florian Thunemann, Sergej Moya, Arved Birnbaum, Robert Schupp und Helen Woigk.

Olivia Jasmin Czok

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Enttarnung einer geheimen Überwachungskamera in Leipzig-Connewitz fordert die linksalternative Szene im Stadtteil Aufklärung. In einer Mitteilung der Initiative „Für das Politische“ werden vom Sächsischen Innenministerium umfassende Informationen über Motivation und geplante Umfang der Überwachungsmaßnahme verlangt.

07.05.2014

Überraschung: Der Leipziger City-Tunnel wird am Ende für den Freistaat Sachsen billiger als vermutet. Während der Bauzeit waren die Kosten explodiert – jetzt konnte Sachsens Wirtschaftsministerium nach einem erneuten Projekt-Check die Kostenprognose nach unten korrigieren: Statt 960 Millionen Euro rechnet das Land mit 935 Millionen Euro Gesamtkosten.

07.05.2014

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Diesmal: der Südfriedhof.

06.05.2014
Anzeige