Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sommerpause zu Ende: Stadtarchiv lädt zu Vortrag über die Alte Nikolaischule
Leipzig Lokales Sommerpause zu Ende: Stadtarchiv lädt zu Vortrag über die Alte Nikolaischule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 01.09.2010
Frontansicht der Alten Nikolaischule auf dem Nikolaikirchhof. Quelle: André Kempner
Anzeige

Frank hat in den vergangenen Wochen im Rahmen seiner Ausbildung den Bestand der alten Nikolaischule gesichtet, geordnet und verzeichnet und damit die archivfachlichen Voraussetzungen für für die Nutzung des Bestandes durch die Öffentlichkeit geschaffen.

Die Unterlagen stehen nun Wissenschaftlern und heimatkundlich Interessierten zur Verfügung. Lehrer und Schüler der Nikolaischule wollen die Dokumente für ihre Forschungen zum 500. Geburtstag der Bildungseinrichtung nutzen.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Das Stadtarchiv ist mit den Straßenbahnlinien 3 oder 13 in Richtung Sommerfeld bzw. Taucha (Haltestelle Volksgarten) zu erreichen.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Tiefensee (SPD) will die Bemühungen Leipzigs unterstützen, in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen zu werden. Der frühere Oberbürgmeister der Stadt tritt deshalb für die Arbeit der „Leipziger Notenspur“-Initiative ein, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung.

01.09.2010

Ab dem 4. September widmet das Grassimuseum einem Instrument, das vor rund 180 Jahren in Leipzig erfunden wurde, eine Sonderausstellung. In den 1830er Jahren entwarf der Instrumentenmacher Christian Friedrich Sattler eine Posaune mit ausladendem Schallbecher und größerem Rohrdurchmesser als bis dahin üblich.

08.11.2016

Der erste Teil des künftigen Stadthafens ist fertig. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) haben die Außenmole des geplanten Stadthafens und den im zweiten Bauabschnitt zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Schreberbad offen gelegten Elstermühlgraben am Dienstagnachmittag feierlich übergeben.

31.08.2010
Anzeige