Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sonntag wird es sonnig in Leipzig – aber die nächste Kaltfront rückt an
Leipzig Lokales Sonntag wird es sonnig in Leipzig – aber die nächste Kaltfront rückt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 07.04.2017
So frühsommerlich soll es am Montag in Leipzig werden, mit Temperaturen um 20 Grad. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Der April zeigt, was er kann: Am Wochenende und in den nächsten Tagen bleibt das Wetter durchwachsen und die Temperaturen fahren Achterbahn. So stehen am Samstag die Chancen auf Sonne erstmal schlecht in Leipzig, so Manuel Voigt vom Deutschen Wetterdienst gegenüber LVZ.de.

„Viele, viele Wolken, und vormittags ist auch Sprühregen möglich“, fasst der Meteorologe die Aussichten zusammen. Die warme Jacke kommt wieder zum Einsatz, denn wärmer als 13 Grad wird es wohl nicht. Am Sonntag klettert das Quecksilber aber dann wieder auf 15 bis 18 Grad. Für die Teilnehmer des Marathons in Leipzig könnte das schon fast zu warm sein, alle Besucher an der Strecke dürfen sich auf sonnige Stunden freuen.

So richtig frühsommerlich wird es aber erst am Montag, denn dann gibt es wieder T-Shirt-Wetter bei 20 Grad. Das bleibt für dann wohl auch der wärmste Tag der Woche, erklärt DWD-Mann Voigt. „Die Aussichten für ein frühlingshaftes Osterwochenende stehen aber schlecht“, dämpft er, „denn nach dem Wochenbeginn kommt schon wieder eine Kaltfront auf uns zu.“

Das Eiersuchen könnte also in diesem Jahr eher einen herbstlichen Anstrich bekommen, denn die Großwetterlage trägt Wolken, Wind und Regen in die Region. Die gute Nachricht für alle, die schon auf Frühsommer umgeschaltet haben: Schnee ist im Flachland wohl nicht mehr zu erwarten. Ein paar Flocken könnten laut Wetterdienst allenfalls noch im Mittelgebirge rieseln.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales LVZ-Serie „Leipzig wächst – und nun?“ - Protestanten und Katholiken in Sachsen setzen auf Fusionen

Leipzig wächst. Im Jahr 2030 könnte die Einwohnerzahl bei 720 000 liegen. Auch die beiden großen christlichen Kirchen in der Messestadt profitieren von dieser Entwicklung, sie verzeichnen seit einiger Zeit einen Mitgliederzuwachs. Doch nach Hosianna ist ihnen deshalb nicht zumute – weil sie Landes-Gemeinschaften angehören, in denen der gegenläufige Trend herrscht.

27.04.2017

Im ehemaligen Grandhotel Astoria soll bald wieder eine Herberge im gehobenen Segment öffnen. Nach Angaben von Stadtplaner Jochem Lunebach soll das Hotel auch wieder Astoria heißen.

07.04.2017

Nach dem am Mittwoch diskutierten Kurt-Masur-Platz und der Schule, die im Juli nach dem berühmten Dirigenten benannt wird, gibt es weitere Neuigkeiten zum Andenken an Kurt Masur: Im November soll das Internationale Kurt-Masur-Institut öffnen.

06.04.2017
Anzeige