Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Soziokulturelles Zentrum plant Deutschunterricht für Flüchtlinge in Plagwitz
Leipzig Lokales Soziokulturelles Zentrum plant Deutschunterricht für Flüchtlinge in Plagwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 08.03.2016
In der ehemaligen "LE Kickerhall" in Plagwitz sind seit Dezember 2015 Flüchtlinge untergebracht. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das Soziokulturelle Zentrum „Die Villa“ möchte noch im März mit Deutschangeboten in der Plagwitzer Flüchtlingsunterkunft „LE Kickerhall“ starten und sucht dafür ehrenamtliche Helfer. Interessierte bräuchen keine Vorkenntnisse, die Sprachangebote finden immer mit mehreren Anleitern statt. Für die Ehrenamtlichen werden Workshops für Einsteiger und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch organisiert. Die Lehrmaterialien würden überwiegend aus Spenden finanziert.  

Die ehemalige „LE Kickerhall“ ist nach Angaben des soziokulturellen Zentrums bereits die fünfte Einrichtung, in der sich die Villa mit täglichen Sprachangeboten engagiert. Über 800 Schutzsuchende hätten bereits profitieren können. „Wir sehen Sprachkenntnisse als wichtigste Voraussetzung für die Integration“, erklärte dazu Villa-Geschäftsführer Oliver Reiner. „Wir helfen deshalb, erste Worte zu lernen, lange bevor die staatlichen Kurse beginnen.“

Interessierte lädt das soziokulturelle Zentrum am Freitag, den 11. März um 17 Uhr zu einer Info-Veranstaltung in die Lessingstraße 7 ein.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Markthalle gibt es nun einen weiteren konkreten Vorschlag zur Bebauung des Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platzes. Die SPD-Ratsfraktion stellte gestern die Idee für ein Stadthaus an diesem zentralen Standort vor. Damit ließe sich nahezu die gesamte Verwaltung im Herzen Leipzigs und für die Bürger optimal erreichbar konzentrieren.

08.03.2016

Die einen sammeln Porzellanfiguren, die anderen Schallplatten. Der Leipziger Kaufmann Reimer Augustin hingegen sammelt historische Werbeschilder und Verpackungsdosen. Zigtausende Schätze hat er über die Jahre angehäuft – und würde sie nun gern in einem eigenen Museum präsentieren.

11.03.2016

Ausstellung, Musik, Theater: Mit rund 300 Veranstaltungen entwickelt sich der Katholikentag Leipzig auch zu einem Kultur-Festival. Eines der Highlights: Klassik und Tanz in der Brüderhalle.

08.03.2016
Anzeige