Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Sparen, kürzen, runterfahren" - Chef des Mieterbundes wettert in Leipzig gegen Regierung
Leipzig Lokales „Sparen, kürzen, runterfahren" - Chef des Mieterbundes wettert in Leipzig gegen Regierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 02.04.2011
Altersgerechte Wohnungen wie hier in der Kregelstraße in Leipzig, gibt es laut Präsident des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips, zu wenig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Pläne, wie der Wohnungsneubau vor allem in Ballungszentren angekurbelt und der künftig große Bedarf an seniorengerechten Wohnungen gedeckt werden könnte, fehlten völlig. „Das wohnungspolitische Zwischenzeugnis für diese Bundesregierung nach anderthalb Jahren lautet mangelhaft“, sagte Rips.   

Der oberste Mieter-Vertreter kritisierte, dass die Mittel für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm für dieses Jahr stark gekürzt und für 2012 auf Null gefahren wurden. „Wir begrüßen, dass jetzt erste Stimmen in den Koalitionsfraktionen laut werden, die eine drastische finanzielle Aufstockung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms fordern.“   

Auch die starke Kürzung der Mittel für die Städtebauförderung sei kontraproduktiv. Damit würden bewährte Instrumente zur Sicherung bezahlbarer Wohnungen, zur sozialen Stadtentwicklung und zur sozialen Durchmischung von Wohngebieten praktisch abgeschafft, sagte Rips. Große Defizite sieht Rips beim Neubau. Hier befänden sich die Zahlen auf dem niedrigsten Niveau seit 50 Jahren. „Wir fordern verbesserte Förderungen und steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten für den Wohnungsneubau“, sagte er.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrgäste der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) müssen sich ab Sonntag umgewöhnen: Vom 3. April an wird das Unternehmen auf seinen Leuchttafeln an den Haltestellen auf Restminuten umstellen.

17.07.2015

Die Grünen-Fraktion im Leipziger Stadtrat reagiert mit Unverständnis auf die Pläne der CDU, auf öffentlichen Plätzen ein Alkoholverbot durchzusetzen. „Es ist ein weiterer Vorstoß, die Leipziger untereinander zu spalten und der CDU unangenehme Bevölkerungsgruppen aus dem Stadtbild zu verdrängen", wird Norman Volger, ordnungspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, in einer Mitteilung der Partei zitiert.

01.04.2011

Die Prager Straße ist ab Samstagmorgen wieder komplett für den Verkehr freigegeben. Wie die Kommunalen Wasserwerke (KWL) mitteilen, sind die Bauarbeiten zwischen der Kommandant-Prendel-Allee und der Straße Am Wasserwerk beendet.

01.04.2011
Anzeige