Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sperrungen am Goethesteig: Verbindungen nach Dölitz unterbrochen
Leipzig Lokales Sperrungen am Goethesteig: Verbindungen nach Dölitz unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 07.06.2017
Archivbild. Marode Brücke am Goethesteig. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Autofahrer zwischen Markkleeberg und Dölitz müssen sich auf eine Umleitung einstellen. Wegen Instandsetzungsarbeiten werden die Goethebrücke und die Oetscher Brücke ab dem 15. Juni bis voraussichtlich 22. Dezember gesperrt. Die Brücken überspannen die Bundesstraße 2 und die Pleiße. Das Verkehrs- und Tiefbauamt teilt mit, dass somit die Verbindung zwischen Markkleeberg und Dölitz über den Goethesteig während der Bauzeit unterbrochen ist. Auch die Zu- und Abfahrt auf die B2 in Richtung Borna wird gesperrt.

 Der aus Borna kommende Verkehr kann weiterhin die Abfahrt zum Goethesteig über die Matzelstraße nutzen. Auch die Zufahrt vom Goethesteig auf die B2 in Richtung Leipzig ist von den Sperrungen nicht betroffen. Die Stadt Leipzig spricht von „umfangreichen“ Bauarbeiten an beiden Brücken.

hgw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

120 Notfallärzte und –sanitäter treffen sich am zehnten Juni zum ersten Notfallmedizinischen Sommersymposium am Universitätsklinikum Leipzig. Ihr Thema: Die Luftrettung per Hubschrauber.

08.06.2017
Lokales Homo sapiens lebte 100000 Jahre früher als bisher gedacht - Leipziger Forscher identifizieren älteste Fossilien des modernen Menschen

Die Geburtsstunde des modernen Menschen in Afrika schlug weit früher als gedacht: Wissenschaftler des Leipziger Max-Planck-Institutes für evolutionäre Anthropologie (Eva) haben anhand von Fossilien aus Marokko nachgewiesen, dass der Homo sapiens schon vor rund 300000 Jahren existierte und damit 100000 Jahre eher als bisher angenommen.

07.06.2017

Mit 129 Stiftern, vielen Ehrenamtlichen und nicht so viel Geld hat sich die „Stiftung Bürger für Leipzig“ als Mitmachorganisation etabliert. Davon profitieren vor allem Leipziger Kinder aus benachteiligten Verhältnissen.

07.06.2017