Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sponsoring-Liste unter Verschluss

Leipziger Gruppe Sponsoring-Liste unter Verschluss

Mit dem Beitritt zum Antikorruptionsnetzwerk Transparency International vor sechs Jahren verpflichtete sich Leipzig, gegen jede Art von Korruption vorzugehen. Deshalb veröffentlicht die Kommune seither jährlich einen Sponsoringbericht. Ähnlich verfährt die städtische Dachholding, die Leipziger Gruppe. Allerdings nur eingeschränkt. Den Grünen missfällt das.

Die Bilanz-Pressekonferenz der Leipziger Gruppe im Juni dieses Jahres: die Geschäftsführer Volkmar Müller (links) und Norbert Menke (rechts) mit dem Aufsichtsratschef der Stadtholding, SPD-Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig..

Ähnlich verfährt auch die kommunale Dachholding, die Leipziger Gruppe. Zu ihr gehören Stadt- und Wasserwerke sowie die Verkehrsbetriebe. Einmal jährlich verfasst auch sie seit 2016 einen Sponsoring- und Spendenbericht und legt diesen den Aufsichtsräten vor. Welche Vereine, Verbände, Institutionen, Organisationen, Personen oder Einrichtungen von den Unternehmen der öffentlichen Daseinsvorsorge mit Leistungen im Wert ab 5000 Euro begünstigt werden, erfährt so nur ein kleiner Personenkreis, der zudem zur Verschwiegenheit verpflichtet ist.

Das alles sei nicht transparent genug, kritisieren nun die Grünen im Stadtrat. Sie wollen deshalb per Ratsbeschluss den Oberbürgermeister dazu auffordern, in seiner Eigenschaft als Gesellschaftervertreter diesen kommunalen Firmen die Anweisung zu erteilen, den internen Sponsoringbericht zu veröffentlichen und den Jahresabschlüssen der Unternehmen beizufügen. Die Angelegenheit ist heikel. Erst in diesem Jahr stand die städtischen Firmengruppe wegen eines bekannt gewordenen Sponsoringvertrages mit dem Fußball-Bundesligisten RB Leipzig im Kreuzfeuer. Wie berichtet, erhält Rasenballsport jährlich 200 000 Euro von den städtischen Betrieben.

Weder in der Leipziger Gruppe noch im Rathaus will sich jemand Mauschelei nachsagen lassen. Gleichwohl ließ Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) jetzt detailliert begründen, warum so viel Transparenz, wie sie von den Grünen erwartet wird, zum einen „rechtswidrig“ und zum anderen „nachteilig für die Stadt Leipzig“ wäre. Es gebe „Absprachen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind“, schreibt Jung. „In Sponsoringverträgen wird daher üblicherweise vereinbart, dass beide Vertragspartner die Inhalte des Vertrages vertraulich behandeln und über alle damit im Zusammenhang stehenden Informationen Stillschweigen bewahren.“

Mit einer Veröffentlichung würden die Unternehmen gegen geltendes Recht verstoßen. Schon eine Nennung im Bericht an die Aufsichtsräte setze voraus, dass die jeweiligen Sponsoren dem zustimmen. Bei allen neuen Verträgen ließe sich die Leipziger Gruppe dieses Recht mittlerweile einräumen. Jung schloss nicht aus, dass eine Forderung nach vollständiger Transparenz dazu führe, „dass wirtschaftlich sinnvolle Sponsoring-Kooperationen künftig nicht mehr zu Stande kommen oder beendet werden“.

Anfang 2017 wird der Stadtrat darüber entscheiden.

Von Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr