Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt Leipzig erwägt Kauf des Baulochs am Burgplatz – Voraussetzungen werden geprüft
Leipzig Lokales Stadt Leipzig erwägt Kauf des Baulochs am Burgplatz – Voraussetzungen werden geprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 28.06.2013
Die Stadt Leipzig prüft derzeit die Vorraussetzungen für den Kauf des seit Jahren brach liegenden Areals am Burgplatz. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Vor einem möglichen Erwerb muss geklärt werden, ob die Baugrube überhaupt gekauft und wie sie genutzt werden kann.

In der Vorlage des OBM ist festgelegt, dass die Grunderwerbskosten (Grundstückspreis, Makler- und Vermessungskosten, Baugrunduntersuchung und Notargebühren) in den Haushalt der Stadt eingeplant werden sollen. Wie hoch die Kosten konkret sind und wann die Stadt das Grundstück kaufen kann, konnte auf Nachfrage von LVZ-Online noch nicht beantwortet werden.

Die Baugrube, die seit Jahren ungenutzt zwischen Burgplatz, Burgstraße und Merkurhaus liegt, war von einem Investor angelegt worden. Dieser wollte dort ein Geschäftszentrum mit Hotel, Geschäften, Restaurants und einer Tiefgarage errichten. Dieses Vorhaben wurde jedoch nie umgesetzt. Auch nach einem Eigentümerwechsel sei nicht erkennbar, dass in absehbarer Zeit mit einem Baubeginn gerechnet werden könne, so die Stadt. Daher wurde nun ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet.

Facebook-Umfrage: Was soll aus dem Bauloch am Burgplatz werden?

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag, dem 1. Juli, beginnt der dritte Bauabschnitt für die Umgestaltung der Petersstraße in eine Fußgängerzone. Dies teilte das Verkehrs- und Tiefbauamt am Freitag mit.

28.06.2013

Die Bundeswehr hat am Freitag mit einem feierlichen Appell in Leipzig die 13. Panzergrenadierdivision verabschiedet. Etwa 300 Militärangehörige standen dafür auf dem Truppenübungsplatz der General-Olbricht-Kaserne beim offiziellen Kommandowechsel Spalier.

28.06.2013

In der Nacht von Samstag auf Sonntag müssen Fahrgäste auf der Strecke zwischen Leipzig-Wahren und Schkeuditz mehr Zeit einplanen. Wegen einer Softwareanpassung kommt es zwischen 22 und 4 Uhr zu Fahrplanänderungen, teilt die Deutsche Bahn mit.

28.06.2013
Anzeige