Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt Leipzig muss bei Sanierung in Connewitz nachbessern
Leipzig Lokales Stadt Leipzig muss bei Sanierung in Connewitz nachbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 14.12.2016
Die Kita in der Biedermannstraße (Archivbild)
Anzeige
Leipzig

Die Stadt Leipzig will so schnell wie möglich eine neue Satzung für das Sanierungsgebiet Biedermannstraße in Connewitz vorlegen. Das teilte das Dezernat Stadtentwicklung und Bau am Mittwoch mit. Die Fehler der alten Fassung sollen umgehend korrigiert werden.

Das Oberverwaltungsgericht in Bautzen hatte die Satzung im November 2015 wegen Mängel für unwirksam erklärt. Vergangene Woche bestätigte das Bundesverwaltungsgericht die Entscheidung.

Da in Sanierungsgebieten besonders viele Fördermittel eingesetzt werden, um die Lebensqualität zu verbessern, ist die Stadt verpflichtet, beim erfolgreichen Abschluss eines Gebiets von den dortigen Grundstücksbesitzern Ausgleichsbeiträge zu verlangen. Im Durchschnitt belaufen sich die Beiträge auf etwa 1500 Euro pro Grundstück.

Nach den Gerichtsurteilen hielt der Eigentümerverband Haus & Grund es für wahrscheinlich, dass Grundstückseigentümer in ganz Leipzig nicht für Sanierungen in ihren Vierteln belangt werden können.

Dieser Darstellung widerspricht die Stadt. In ihrer Mitteilung weist sie darauf hin, dass sich das Urteil nur auf das Gebiet Connewitz-Biedermannstraße beziehe. Die Ausgleichsbeiträge aller anderen Grundstückseigentümer seien rechtmäßig berechnet und erhoben worden.  

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim RideSharing-Service CleverShuttle können sich Kunden ein Taxi teilen und dadurch nicht nur Geld sparen, sondern auch die Umwelt schonen. Gemeinsam mit der Deutschen Bahn hat das Unternehmen nun seine neue Flotte für Leipzig vorgestellt.

15.12.2016

Mit dem Beitritt zum Antikorruptionsnetzwerk Transparency International vor sechs Jahren verpflichtete sich Leipzig, gegen jede Art von Korruption vorzugehen. Deshalb veröffentlicht die Kommune seither jährlich einen Sponsoringbericht. Ähnlich verfährt die städtische Dachholding, die Leipziger Gruppe. Allerdings nur eingeschränkt. Den Grünen missfällt das.

16.12.2016

Verkehrte Welt im Leipziger Rathaus: Viele City-Händler und ihre Kunden freuen sich über die einkaufsoffenen Sonntage – doch die Stadtpolitik stellt sie auf den Prüfstand. Die Abstimmung im Stadtrat könnte für 2017 gravierende Folgen haben.

16.12.2016
Anzeige