Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt Leipzig will Georg-Schwarz-Brücken in Leutzsch ersetzen
Leipzig Lokales Stadt Leipzig will Georg-Schwarz-Brücken in Leutzsch ersetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 23.01.2018
Archivbild. Georg-Schwarz-Brücken müssen saniert werden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Stadt Leipzig plant, die beiden Brücken in der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig-Leutzsch ab dem Jahr 2021 durch jeweils einen ersetzenden Neubau auszutauschen. Eine von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau eingebrachte Vorlage liegt derzeit den Gremien des Stadtrates zur Beratung vor.

Die Brücken aus den Baujahren 1964 und 1978 müssen aus verschiedenen Gründen erneuert werden. So ist nach Angaben der Stadt der Bauzustand der Brücken ebenso schlecht, wie der der darunterliegenden Fahrbahnen und Gleise. Dazu kommen fehlende Barrierefreiheit und Radwege.

Ebenfalls soll die Verkehrsanlage der Georg-Schwarz-Straße| Leipziger Straße erneuert werden. Die Stadt bereitet außerdem den Umbau der Straße Am Ritterschlösschen bis zur Gustav-Esche-Straße vor.

Die Stadt gibt an, den Straßenverlauf im Zuge der Umbauten im Wesentlichen nicht verändern zu wollen. Geplant sind unter anderem Radfahrstreifen, neue Ampeln, vorfahrtsregelnde Beschilderungen und Fußgängerüberwege.

Die Haltestellen des Öffentlichen Nahverkehrs sollen in der Georg-Schwarz-Straße künftig eine Mittellage erhalten und barrierefrei gestaltet werden. Die Vorbereitung des Bauvorhabens erfolgt durch die Stadt Leipzig in Zusammenarbeit mit den Leipziger Verkehrsbetrieben.

hgw.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hassan lebt seit Anfang 2015 in Leipzig, ursprünglich kommt er aus dem nordsyrischen Afrin, das seit Sonntag vom türkischen Militär angegriffen wird. Er berichtet von den Zuständen vor Ort, hat Angst um seine Familie – und wünscht sich, dass die europäischen Politiker eingreifen.

23.01.2018

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) will weiter in der Messestadt bleiben und nicht als Bundesminister nach Berlin wechseln. Das erklärte er am Mittwochabend bei Neujahrsempfang der Deutschen Bank in Leipzig. Als Minister sei er einer unter vielen, so Jung – der in diesem Jahr in Leipzig noch jemand ganz Besonderen begrüßen will.

23.01.2018

Die Ausstellung: „Auf nach Finnland“ nimmt Besucher im Museum für Druckkunst Leipzig ab mit auf eine Reise in die Plakatkunst und 150 Jahre finnisches Grafik-Design. Nach Leipzig wird die Schau auch in den USA zu sehen sein.

07.03.2018
Anzeige