Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadt kann Verursacher von Güllegestank in Leipzig nicht ermitteln

Fauliger Geruch Stadt kann Verursacher von Güllegestank in Leipzig nicht ermitteln

Am Dienstag blieb vielen Leipzigern der Luft weg, ein starker Gestank lag über Teilen der Stadt. Woher der üble Geruch kam, konnte das zuständige Amt für Umweltschutz aber bisher nicht ermitteln.

Laut dem Amt für Umweltschutz ist der starke Gestank am Dienstag in Leipzig auf Gülle zurückzuführen (Symbolbild).

Quelle: dpa

Leipzig. Ein starker Gestank belästigte am Dienstag viele Leipziger. Allein beim städtischen Bürgertelefon gingen 34 Anrufe ein. Laut dem zuständigen Amt für Umweltschutz meldete sich am frühen Dienstagmorgen zuerst ein Anwohner in Rückmarsdorf wegen des Gestanks. Unter anderem auch aus den Bereichen Böhlitz-Ehrenberg und Wahren gingen im Verlauf des Tages weitere Anrufe beim Bürgertelefon der Stadt ein. In den sozialen Netzwerken beschwerten sich aber auch Bewohner aus der Innenstadt und dem Osten sowie Norden Leipzigs über den starken Geruch.

Sperrzeit für Gülle

Woher der starke Gestank kommt, ist allerdings immer noch unklar, einen Verursacher konnte die Stadt nicht ermitteln. Messungen der Branddirektion und des Entstörungsdienstes der Mitnetz Gas mbH hätten lediglich ergeben, dass der starke Gestank wohl auf Gülle zurückzuführen sei.

Das Amt für Umweltschutz befragte laut Leiterin Angelika von Fritsch alle geruchsintensiven Betriebe im Leipziger Westen, Störungen seien nicht gemeldet worden. "Auch eine Befahrung der Feldränder im Umkreis von Böhlitz-Ehrenberg durch Mitarbeiter des Amtes für Umweltschutz ergab keine wahrnehmbaren Gerüche. Es konnte keine Gülleverbringung festgestellt werden“, so die Amtsleiterin von Fritsch. Die Wetterlage am Dienstag hätte dazu geführt, dass die Geruchsbelastung nur schwer abziehen konnte.

Laut dem sächsischen Landwirtschaftsministerium ist das Aufbringen von Düngemitteln, wozu auch Gülle zählt, derzeit allerdings verboten. Auf Ackerland darf das Düngemittel bereits seit dem 1. November nicht mehr verteilt werden, auf Grünland seit dem 15. November. Die Sperrzeit dauert noch bis zum 31. Januar.

Von luc

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr