Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt sucht talentierte Mixer alkoholfreier Cocktails
Leipzig Lokales Stadt sucht talentierte Mixer alkoholfreier Cocktails
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 19.05.2015
Die Stadt Leipzig lädt zu einem Cocktail-Wettbewerb ein. Quelle: Stadt Leipzig
Anzeige
Leipzig

Leipzig. Ob mit Pfefferminze, Kirsche, Kokos oder Ananas – Cocktails können im Sommer eine willkommene Erfrischung sein. Dass dieser Trinkgenuss auch ohne Alkohol möglich ist, will die Stadt Leipzig nun den Kids beweisen. Gemeinsam mit den freien Trägern der Suchprävention und Jugendhilfe laden sie zum „Shake Star“-Wettbewerb für den 20. Juni, ab 15 Uhr, im Schreberbad ein. Mitglied der Jury wird unter anderem Profibarkeeper André Pintz sein.

Ob einzeln oder im Team – mitmischen kann jeder. Der Wettbewerb ist zweiteilig organisiert. Zum Einen sind Tüftler und Feinschmecker gefragt, die schon im Vorfeld einen eigenen Cocktail entwickeln können. Zum Anderen wird es einen Spontanwettbewerb geben. Schnelldenker können hierbei sich aus bereitgestellten Zutaten kreative Cocktails mixen. Bei beiden Gruppen wird die Jury die Getränke nach Geschmack, Aussehen sowie Namen küren. Auch die Performance des Teilnehmers wird beurteilt.

Einzige Bedingung: Kinder und Jugendliche, die am regulären Wettbewerb teilnehmen wollen, müssen ihre Zutaten selbst mitbringen. Diese sollten für zwei Cocktailgläser genügen und dürfen nicht aus Alkohol, Milchprodukten, Energydrinks oder Eiern bestehen. Bis zum 10. Juni ist eine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer des Spontanwettbewerbs haben es da schon schwerer. Zwar können sie sich unbürokratisch vor Ort anmelden und bekommen die Materialien von der Stadt zur Verfügung gestellt, jedoch erfahren sie erst kurz vor dem Start, welchen Cocktail sie mixen müssen. Dies verlangt blitzschnelle Reaktions- und Kombinationsfähigkeiten der Kids.

Im Vordergrund steht aber der Spaß am Mixen. Anlässlich der bundesweiten Aktionswoche unter dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ vom 13. bis 21. Juni, die alle zwei Jahre von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen ausgerufen wird, möchte die Messestadt ihren Beitrag leisten. Sylke Lein, die städtische Suchtbeauftragte meint: „Wir wollen zeigen, dass Feiern auch ohne Rausch geht und laden alle herzlich ein, diese Sommerparty im Schreberbad mit uns gemeinsam zu gestalten.“

2014 wurden 105 Kinder sowie Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. „Die Grenze zwischen Genuss und Sucht ist fließend“, erläutert Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD). Da Alkohol im regionalen Kulturkreis eine in weiten Teilen der Bevölkerung akzeptierte Droge sei, würden die Gefahren übermäßigen Alkoholkonsums immer wieder unterschätzt. Allein der durchschnittliche Bierkonsum beträgt zehn Liter reinen Alkohol pro Kopf. Damit ist Alkohol das immer noch am häufigsten konsumierte Suchtmittel in Deutschland.

Den Gewinnern winken am Ende des Wettbewerbs im Schreberbad spannende Preise und für die musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt. Während des Wettbewerbs wird die Leipziger Nachwuchsband „Wundertüte“ auftreten; zudem werden unterhaltsame Wasserspiele im Schreberbad angeboten sowie ein Beach-Volleyball-Turnier oder der Sportbäder-Cup.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Partnerstädte in Äthiopien und Israel werden gewürdigt: In Sichtweite des Neuen Rathauses soll künftig eine Grünfläche zum Addis-Abeba-Platz werden. Der Kreisverkehr am Clara-Zetkin-Park könnte bald Herzliya-Platz heißen.

19.05.2015

Farbenpracht in der City: Leipzig bringt rund 54.000 Sommerblumen in die Beete. Ein echter Hingucker ist der Dahliengarten im Clara-Zetkin-Park. 860 Dahlienknollen und 19.400 Pflanzen sorgen dort für optische Highlights.

19.05.2015

Der Leipziger Ökolöwe und der Stadtgarten Connewitz haben ihre Aktion "Kletterfix - Grüne Wände für Leipzig" gestaltet. Warum Berg-Waldreben oder Blaugurkenreben in der City Wunder wirken können.

19.05.2015
Anzeige