Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt will Freizeittreff in Thekla sanieren – Wohngruppe für Flüchtlinge geplant
Leipzig Lokales Stadt will Freizeittreff in Thekla sanieren – Wohngruppe für Flüchtlinge geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 01.02.2016
Der offene Freizeittreff 50°NordOst in Leipzig-Thekla soll saniert werden, damit sich Jugendliche dort in sanierten Räumen treffen können. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der offene Freizeittreff 50°NordOst in Leipzig-Thekla soll saniert und modernisiert werden. Nach Angaben der Stadt liegt der Planungsbeschluss dafür vor. Nach Ende der Maßnahmen soll das Gebäude weiterhin als offener Freizeittreff genutzt werden. Dazu wird eine Wohngruppe für bis zu 22 unbegleitete minderjährige Ausländer eingerichtet.

Das Gebäude soll in zwei Schritten umgebaut werden. Zunächst werden die Räume hergerichtet, in einem zweiten Bauabschnitt wird dann das Haus energieeffizient umgebaut. Insgesamt liegen die Kosten bei rund 3,4 Millionen Euro. Die Bauarbeiten können spätestens Anfang kommenden Jahres beginnen. Das Mütterzentrum, das zurzeit noch im Haus untergebracht ist, soll noch im Laufe dieses Jahres umziehen, aber im Stadtteil bleiben. Die Ludothek, in der man Spiele ausleihen kann und die ebenfalls zurzeit im Gebäude ist, wird dort bleiben.

Es ist die zweite große Baumaßnahme, die die Stadt an einem Jugendclub plant. Zuletzt war das Kinder- und Jugendzentrum Kaos in Leipzig-Lindenau hergerichtet worden.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Leipziger Verein Saida hilft in Westafrika - Auf OP-Tour in Burkina Faso unterwegs

Simone Schwarz vom an die Johanniter-Akademie angedockten Saida-Verein ist seit einigen Tagen unterwegs, um mit einem kleinen medizinischen Team aus Kamerun im Nordwesten des westafrikanischen Staates Burkina Faso Operationen für Mädchen und Frauen durchzuführen, die unter Inkontinenz durch Geburtsfisteln leiden, was häufig eine Folge von zu früher Schwangerschaft und/oder Genitalverstümmelung ist.

01.02.2016

Bei dem internationalen stark beachteten Forscherranking des Medienkonzerns Thomson Reuters für das Jahr 2015 konnten drei in Leipzig tätige Experten punkten. Gelistet sind in dieser Analyse der „Highly Cited Researchers“ rund 3000 Fachleute aus aller Welt, deren Publikationen im letzten Jahr international am meisten zitiert wurden. Ihnen wird so der Status der einflussreichsten Gelehrten 2015 zuerkannt.

04.02.2016

Es wird immer enger in Leipzigs Schwimmhallen – 2016 haben wieder 1,13 Millionen Badegäste (einschließlich Freibäder) ihre Bahnen gezogen. Deshalb wird über einen Neubau mit 50-Meter-Bahnen wie im Sportbad an der Elster diskutiert. Der Schwimmsportverband plädiert für zwei Hallen.

04.02.2016
Anzeige